Gefängnis und Egerland-Kulturhaus im Nachtragshaushalt
Geld für Großprojekte

Politik BY
Bayern
17.12.2015
4
0

Marktredwitz. Zwei wichtige Projekte aus Marktredwitz hat der Freistaat Bayern in den Nachtragshaushalt aufgenommen. Wie der Landtagsabgeordnete Martin Schöffel mitteilt, gibt es für die geplante Justizvollzugsanstalt einen Haushaltstitel. Das heißt: Nach der Festlegung des Standortes kann mit einem Architektenwettbewerb und ersten Planungsschritten weitergemacht werden, so Schöffel. "Es soll zügig vorangehen mit der Umsetzung dieses Großprojektes, denn es ist eine unglaubliche Chance für die Region. Viele Beamte und Angestellte im Justizdienst warten schon lange auf die Rückversetzungsmöglichkeit in die Heimat. Wichtig ist mir dabei aber auch, dass alle Bürgeranliegen ernst genommen werden." In einem Haushaltstitel "Investitionen in Einrichtungen der Heimatvertriebenen" werden auch die Lebensleistung und die kulturellen Sammlungen der Heimatvertriebenen gewürdigt. Damit kann die begonnene Sanierung des Egerland-Kulturhauses wie geplant weitergeführt werden. "Auf mein Drängen hin hat die CSU-Landtagsfraktion auch in diesem Jahr den Titel finanziell ausgestattet. Für die Sanierung des Egerland-Kulturhauses steht im nächsten Jahr die zweite Tranche in Höhe von rund 400 000 Euro zur Verfügung", informiert Schöffel.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.