Internationaler Kongress Renovabis startet zum 20. Mal
Hilfe zur Selbsthilfe

Politik BY
Bayern
27.08.2016
6
0

Freising. Am Mittwoch, 31. August, beginnt in Freising der 20. internationale Kongress Renovabis. Bis zum 2. September werden sich Vertreter aus Kirche und Gesellschaft zum zentralen Thema "Zeugen des Evangeliums - Gestalter der Welt" über die Tätigkeit und die Bedeutung der Ordensarbeit in Mittel- und Osteuropa austauschen. Dabei soll neben einer geschichtlichen Einordnung auch ein Blick auf die verschiedenen Projekte der unterstützten Ordensgemeinschaften geworfen werden. "Diese reichen von Flüchtlingshilfen über den Bau von Schulen bis hin zur klassischen Hilfe zur Selbsthilfe", sagte Pressereferent Thomas Schumann. Darüber hinaus wolle man "die Perspektiven der Orden in den kommenden Jahrzehnten" aufzeigen. Neben Bundestagspräsident Norbert Lammert und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat auch Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bedeutung eines solchen Kongresses gelobt. "Dank Renovabis eröffnen sich in den 29 Staaten, in denen die katholische Organisation engagiert ist, in vielerlei Hinsicht neue und bessere Perspektiven", sagte die Kanzlerin laut Renovabis in einem Grußwort. Renovabis wurde 1993 als Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa gegründet. Ziel ist es, Sozial-, Kirchen und Bildungsprojekte zu unterstützen.

Weitere Beiträge zu den Themen: Kongress (6)Renovabis (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.