Kampf um den Bundesvorsitz
Volker Jobst neuer Bundesvüarstaiha der Egerländer

Politik BY
Bayern
26.04.2016
134
0

Marktredwitz. Mit einer Überraschung endeten am Sonntag die Neuwahlen bei der Hauptversammlung des Bundes der Eghalanda Gmoin im Egerland-Kulturhaus. Neuer Bundesvüarstaiha ist der 49-jährige Volker Jobst aus dem badischen Rauenberg. Er löst den Österreicher Alfred Baumgartner ab, der sechs Jahre lang an der Spitze des Verbandes stand.

Jobst gewann die Kampfabstimmung mit 75,9 Prozent gegen Baumgartner. Insgesamt 131 Delegierte aus ganz Deutschland waren zur Wahl zugelassen. Schon seit 1985 arbeitet Jobst im Verband mit, zuletzt als Bundesvorsitzender der Jugend.

Auf Nachfrage unserer Zeitung sagte Jobst, dass die Mitglieder frischen Wind in den Verband bringen wollen. Jobst ist verheiratet und hat zwei Kinder. Baumgartner gehört dem Bundesvorstand künftig als Beirat an. Jobst hatte im Vorfeld kräftig für sich geworben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Egerländer (3)Volker Jobst (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.