Kaufkraft bei Senioren
Wo Rentner ganz gut leben können

Politik BY
Bayern
28.05.2016
68
1

Weiden/Amberg. 1000 Euro sind nicht gleich 1000 Euro. In der nördlichen und mittleren Oberpfalz erhalten Konsumenten im Rentenalter mehr fürs Geld als in der Region München. Dies geht aus dem bundesweiten Ranking von Prognos im Auftrag der Initiative "7 Jahre länger" der Deutschen Versicherer hervor.

Im bundesweiten Vergleich liegen die Lebenshaltungskosten in Bayern am weitesten auseinander, haben die Statistiker herausgefunden. München führt nicht nur die bayerische, sondern auch die bundesdeutsche Rangliste an. Das Leben dort sei für Senioren zwischen 15 und 21 Prozent teurer als im Durchschnitt. Knapp ein Drittel günstiger leben sie hingegen in Nord- und Ostbayern. Die günstigsten fünf Kreise in Bayern sind: Freyung-Grafenau, Wunsiedel, Hof, Tirschenreuth und Regen - allesamt strukturschwache Randregionen im Bayerischen Wald oder im Fichtelgebirge.

Für die Auswertung habe Prognos den allgemeinen Warenkorb des Statistischen Bundesamtes an das Konsumverhalten der über 65-Jährigen angepasst. Ausgaben für die Gesundheit erhielten beispielsweise ein höheres Gewicht.

___



Weitere Informationen:

www.7jahrelaenger.de/lebenskosten
Weitere Beiträge zu den Themen: Rentner (24)Kaufkraft (5)
1 Kommentar
36
Hans - Peter Kastner aus Brand | 29.05.2016 | 10:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.