Langjähriger Städtetagsvorsitzender Josef Deimer wird am Sonntag 80 Jahre
Urgestein der Kommunalpolitik

Rekordmann der Kommunalpolitik: Erst war Josef Deimer der jüngste Oberbürgermeister Deutschlands - und nach 35 Jahren auf dem OB-Sessel in Landshut auch der dienstälteste. Am Sonntag feiert er seinen 80. Geburtstag. Bild: dpa
Politik BY
Bayern
28.05.2016
28
0

Landshut. Ein Feiermarathon droht, wenn Josef Deimer an diesem Sonntag 80 Jahre alt wird. Am Samstag schon kommt Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) zum Festakt nach Landshut. Aber das ist längst nicht alles. "Es wird drei große Feste geben. Das ist zwar etwas anstrengend, aber ich werde es schon schaffen", sagt Deimer, der auch lange Vorsitzender des Bayerischen Städtetages war und heute als Ehrenvorsitzender keine Sitzung verpasst. "Aktiver Ruhestand", so nennt es Deimer, den vor allem sein Engagement für die Lebenshilfe Landshut, die etwa 200 Menschen mit Behinderungen betreut, auf Trab hält. Deimer gilt als Urgestein der bayerischen Kommunalpolitik. 1970 war er der jüngste Oberbürgermeister Deutschlands - und als er nach 35 Jahren den Chefsessel im Landshuter Rathaus verließ, war der CSU-Mann bundesweit der dienstälteste OB.

Deimer sei ein Vorbild mit scharfem Verstand, großem Herzen und unverwechselbarem Profil, der seine Stadt liebt und für sie lebt, sagt der jetzige Landshuter Oberbürgermeister, Hans Rampf (CSU). Deimer hatte stets den Rückhalt der Bürger gehabt, 1980 erhielt er bei der Wiederwahl zum OB sogar 83,5 Prozent der Stimmen. Dabei hatte er auch nie Hemmungen, sich gegen die Spitzenpolitiker aufzustellen. So machte ihn die unmittelbare Nachbarschaft zu den Atomkraftwerken Isar 1 und 2 früh zu einem überzeugten Gegner der Atomenergie - gegen den Kurs seiner eigenen Partei. Josef Deimer besuchte das erzbischöfliche Knabenseminar und das Domgymnasium in Freising. In der Jugend war er als Fußballer ein torgefährlicher Linksaußen der Spielvereinigung Landshut. Mit 24 trat er in die CSU ein. Als Ausgleich für die vielen Ehrenämter geht Deimer oft spazieren, gönnt sich regelmäßig ein Glas Rotwein und Massagen. "Außerdem bin ich eine Leseratte."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.