Schlüsselzuweisungen aus München
Millionen zur freien Verfügung

Politik BY
Bayern
12.12.2015
18
0

München. Schlüsselzuweisungen von 360 Millionen Euro erhält die Oberpfalz 2016, wie das bayerische Finanzministerium am Freitag mitteilte. Davon entfallen fast 35 Millionen Euro auf die kreisfreien Städte Weiden (rund 19 Millionen) und Amberg (15,8 Millionen Euro). Die Stadt Regensburg geht leer aus.

193 Millionen Euro fließen in die kreisangehörigen Gemeinden und 132 Millionen Euro in die Kreise. Dabei profitieren nach Ministeriumsangaben im bayerischen Vergleich beide überproportional. Gemeinden bekommen 225 Euro je Einwohner - 44 Prozent mehr als im Schnitt. Die Kreise erhalten 154 Euro je Einwohner (19 Prozent mehr). Die Zuweisungen für Kommunen und Kreise summiert, ergibt sich der größte Betrag für den Kreis Neustadt/WN (49,2 Millionen), gefolgt von Schwandorf und Amberg-Sulzbach (je 47,5 Millionen Euro). Nur 32,9 Millionen Euro werden in die Region Tirschenreuth überwiesen. Finanzstaatssekretär Albert Füracker (CSU) zeigt sich insgesamt zufrieden.

Mit einer Umverteilung zugunsten finanzschwacher Gemeinden werde der ländliche Raum gestärkt. Der Schnaittenbacher SPD-Abgeordnete Reinhold Strobl unterstrich, dass viele Gemeinden auf die nicht zweckgebundenen Schlüsselzuweisungen angewiesen seien.
Weitere Beiträge zu den Themen: Millionen (4)Schlüsselzuweisungen (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.