Seehofer fordert Kampf der Union gegen „Linksfront“
Ruder rumreißen

CSU-Chef Horst Seehofer macht gegen Links Front. Bild: dpa
Politik BY
Bayern
02.11.2016
8
0

München. CSU-Chef Horst Seehofer hat die beiden Unionsparteien ungeachtet anhaltender Differenzen in der Zuwanderungspolitik zum gemeinsamen Kampf gegen ein rot-rot-grünes Bündnis auf Bundesebene aufgerufen. Das sei der Kern der politischen Auseinandersetzungen im Jahr 2017, sagte Seehofer am Montag vor einer CSU-Vorstandssitzung in München. CDU und CSU müssten "alles unternehmen, damit wir das Ruder rumreißen". Ziel der Union müsse sein, bei der Bundestagswahl "näher an 40 Prozent als an 30 Prozent" zu landen. "Das wäre die beste Prävention gegen ein Linksbündnis: eine starke CDU/CSU", betonte er. Gerade die CSU sei "das Bollwerk gegen eine mögliche Linksfront". Einen Leitantrag für den Parteitag, mit dem die CSU gegen den politischen Islam mobil machen will, verteidigte Seehofer. "Es geht nicht um die Religion, es geht um den politischen Islam, um den Islamismus. Das ist unser Punkt."

Weitere Beiträge zu den Themen: Horst Seehofer (232)Wahlkampf (14)Union (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.