Tebartz-van Elst kommt nicht nach Aschaffenburg
Frage der Atmosphäre

Der frühere Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst. Bild: dpa
Politik BY
Bayern
15.03.2016
12
0

Aschaffenburg. Der frühere Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst verzichtet auf seine umstrittene Teilnahme an einem Kongress des Forums Deutscher Katholiken in Aschaffenburg. Er werde "aus eigenem Entschluss" nicht kommen, teilt das Forum auf seiner Internetseite mit. Tebartz-van Elsts Beitrag zum Thema "Auf der Suche nach einer Verkündigung der Verlässlichkeit" solle bei der vom 22. bis 24. April stattfindenden Veranstaltung "im Einvernehmen mit den Veranstaltern" verlesen werden. Das von ihm gewählte Thema verlange eine "konstruktive Atmosphäre, die derzeit bedauerlicherweise nicht gegeben ist". Der Papst hatte Tebartz-van Elst zum Delegat der Neuevangelisierung ernannt. Tebartz-van Elst hatte unter anderem wegen des Finanzskandals um den neuen Limburger Bischofssitz sein Amt verloren.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.