Tschechien schickt Minister zum Sudetendeutschen Tag
Premiere aus Prag

Tschechiens Kultusminister Daniel Herman. Archivbild: dpa
Politik BY
Bayern
13.05.2016
39
0

Nürnberg. Die tschechische Regierung schickt erstmals einen Minister zum Sudetendeutschen Tag. Tschechiens Ministerpräsident Bohuslav Sobotka teilte dies seinem bayerischen Amtskollegen Horst Seehofer (CSU) offiziell mit. Wie eine Sprecherin der Staatskanzlei am Donnerstag sagte, werde Kulturminister Daniel Herman bei der Hauptkundgebung am Pfingstsonntag in Nürnberg ein Grußwort sprechen. Auch Seehofer wird eine Rede halten. Der Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe, Bernd Posselt, begrüßte dies als starkes Signal für den Versöhnungsprozess. Die gemeinsame politische Arbeit trage Früchte.

Die politischen Beziehungen zwischen München und Prag waren lange Zeit durch die Vertreibung der Sudetendeutschen aus der damaligen Tschechoslowakei nach dem Zweiten Weltkrieg belastet. Ein großer Streitpunkt waren die sogenannten Benes-Dekrete: Präsidentenerlasse, die die Vertreibung und Enteignung von mehr als 2,8 Millionen Sudetendeutschen legitimierten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.