Umfrage zu politischer Stimmung in Bayern
CSU würde bei Wahlen absolute Mehrheit behalten

Politik BY
Bayern
15.07.2016
27
0

München. Kurz vor der Sommerpause darf die CSU in Bayern für die nächste Landtagswahl weiter auf die absolute Mehrheit und die AfD auf den Einzug in den Landtag hoffen. Nach einer am Donnerstag veröffentlichen Umfrage würden sich 47 Prozent der Wahlberechtigten für die Partei von Ministerpräsident Horst Seehofer entscheiden. Bei der Landtagswahl 2013 hatte die CSU 47,7 Prozent erhalten.

Darüber hinaus hätte die Wahl der Umfrage zufolge aber gehörige Konsequenzen für den Landtag: Mit der AfD (7 Prozent) und der FDP (5 Prozent) würden zwei weitere Parteien in das Parlament einziehen. Die SPD bekäme 17 Prozent (2013: 20,6), die Grünen kämen auf 11 Prozent (8,6) und die Freien Wähler auf 6 (9,0). Der hohe Zuspruch für die alleinregierende CSU zeigte sich bei der Umfrage auch bei der Zufriedenheit mit der Arbeit der Regierung und Seehofer. 58 Prozent der Befragten sagten, sie seien zufrieden, 37 Prozent sagten, sie seien unzufrieden, 5 Prozent gaben keine Antwort ab. Für Seehofer sind die Umfragewerte sogar noch besser: 66 Prozent hoben den Daumen für dessen Arbeit, ihnen gegenüber stehen 31 Prozent mit einer schlechten Meinung und 3 Prozent ohne eine Antwort. Im Vergleich zum November 2015 sackt Seehofer in der Zustimmung aber deutlich ab. In der Hochphase der Flüchtlingskrise hatten 75 Prozent im Freistaat für Seehofer votiert.

In der Gunst der Bayern hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dagegen weiterhin einen schweren Stand. Nur 46 Prozent sagten, sie seien mit ihrer Arbeit zufrieden. Mit der Bundesregierung seien nur noch 48 Prozent der Befragten zufrieden, 48 Prozent unzufrieden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.