2. Bundesliga
Wer ist die Nummer 1 in Nordbayern?

Georg Margreitter ist nach langer Verletzungspause fit. Bild: Gebert
Sport BY
Bayern
17.11.2016
19
0

Der freche Neuling aus Würzburg hat die Nürnberger und Fürther bisher mächtig geärgert. Im Zweitliga-Derby am Freitag kann der Club die Machtverhältnisse in Nordbayern wieder zurechtrücken.

Nürnberg. Vor dem Franken-Duell gegen die Würzburger Kickers hat Zweitligist 1. FC Nürnberg wieder mehr personelle Alternativen. Die zuletzt angeschlagenen Dave Bulthuis, Hanno Behrens und Georg Margreitter sind nach der Länderspielpause wieder beim Club zurück.

Enis Alushi lief zum Ärger der FCN-Verantwortlichen zwar in der Nationalmannschaft des Kosovo beim 0:2 gegen die Türkei auf, für Nürnbergs Trainer Alois Schwartz ist der Mittelfeldakteur nach seiner Verletzung Mitte September noch keine Option in der Liga. "Er hat einfach noch keine 100-prozentige Fitness", sagte Schwartz am Mittwoch.

Alushi hatte sich vor zwei Monaten einen Innenbandanriss im Knie zugezogen und war gerade erst wieder in das Training zurückgekehrt. Gegen den Rat der Nürnberger lief er im Länderspiel auf.

Zwei Punkte zurück


Vor dem Heimspiel am Freitag (18.30 Uhr) gegen Würzburg liegen die Nürnberger auf Rang neun zwei Punkte hinter den Kickers. Nach fünf Siegen aus den vergangenen sechs ungeschlagenen Begegnungen will der FCN den Vormarsch fortsetzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 1. FC Nürnberg (147)2. Fußball-Bundesliga (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.