ASV stellt sich der Nachwuchsmisere
Die Jüngsten die Hoffnungsträger

Sport BY
Bayern
13.04.2016
9
0

Auch den ASV haben der Babyknick und die Nachwuchsmisere im A- bis D-Junioren-Bereich unter den Fußballvereinen voll erwischt. Doch in den Reihen der Führungskräfte um Jugendleiter Harald Biersack, Trainer und Betreuer bläst niemand Trübsal. Gemeinsam wollen sie dem Abwärtstrend trotzen. Erste Erfolge zeigen sich bereits.

Haidenaab-Göppmannsbühl. "Eine gute, lange Zukunft setzt voraus, dauerhaft Kinder zum ASV zu holen und ihnen eine gute, qualifizierte Fußballausbildung im Training zu bieten", meinte Vorsitzender Stephan Veigl in der Jahreshauptversammlung. Dabei sah er vor allem die noch jungen Fußballer in der Pflicht. Nach einem zehnten Platz in der Kreisliga Amberg-Weiden in der Saison 2014/15 rückten von den von Helmut Veigl und Harald Biersack trainierten A-Junioren zwölf Spieler in den Seniorenbereich auf. Für laufende Spielzeit konnte daher keine Mannschaft gestellt werden. Angesichts von nur noch vier Eigengewächsen blieb nur der Weg, mit dem SV Immenreuth und SV Kulmain eine Spielgemeinschaft zu bilden. Diese betreuen Markus Bayerl (Kulmain) und Harald Biersack.

Mit dem fünften Platz verpasste das Team knapp die Qualifikation zur Leistungsgruppe. In der Hallensaison belegte es hinter der SpVgg Schirmitz einen hervorragenden Platz zwei. Nach fünfwöchiger Vorbereitung und einigen Freundschaftsspielen haben die A-Junioren drei Punktspiele, einen Sieg, eine Niederlage und ein Remi, absolviert. Nach den A-Junioren klafft im Nachwuchsbereich eine große Lücke. Sie zu schließen, darauf sind alle Kräfte gerichtet.

Im Frühjahr 2015 gelang es, zwei F-Junioren-Mannschaften mit den Trainern Stephan Veigl, Stephan Sorger und Markus Schäffner in den Spielbetrieb zu schicken. Beide Teams waren laut Biersack sehr erfolgreich. In der neu eingeführten Fair-Play-Liga gehe es "einzig und allein darum, Kindern im spielerischen Miteinander den Spaß am Fußball und der Bewegung zu vermitteln". Zusätzlich zum normalen Trainings- und Spielbetrieb gab es ein Trainingslager mit Grillabend, Lagerfeuer und Nachtwanderung.

In die Herbstrunde startete der ASV mit einer F- und E-Junioren-Truppe in den Spielbetrieb. Während die jüngeren Fußballer alle sechs Spiele gewannen, belegen die E-Kicker Platz sechs in einer Achter-Gruppe. In der Hallensaison war der ASV Ausrichter von drei Vorrundenturnieren zur Hallenkreismeisterschaft für D-, E- und F-Junioren. Zwar konnte der ASV keine D-Junioren-Mannschaft stellen, dafür gingen die F-Junioren als Turniersieger hervor.

Weiterhin gibt es im Trainingsbetrieb eine G-Junioren-Mannschaft, die Elfi Veigl und Alexander Haberkorn abwechselnd anleiten. Im Winter trug das Team bereits erste Testspiele in der Halle aus, weitere auf dem grünen Rasen sollen in den Sommermonaten folgen. Biersack rührte dann auch kräftig die Werbetrommel für weiteren Zulauf und Unterstützung bei den Jüngsten im Verein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.