Aufstieg zur dritten Liga
SSV Jahn vor ganz schwerer Aufgabe

Markus Ziereis will auch am Sonntag jubeln. Der Stürmer aus Neukirchen/Balbini (Kreis Schwandorf) will mit dem SSV Jahn den VfL Wolfsburg II besiegen und in die dritte Liga zurückkehren. Bild: bwr
Sport BY
Bayern
28.05.2016
34
0

Regensburg. Das Prädikat "drittklassig" ist eigentlich gar nicht erstrebenswert, für den SSV Jahn Regensburg wäre es aber das Allerhöchste: Die Kicker aus der Domstadt möchten mit aller Macht in die 3. Liga zurück und müssen dazu am Sonntag (13.30 Uhr/live im Bayerischen Fernsehen) einen 0:1-Rückstand gegen den VfL Wolfsburg II aufholen.

Andere Ausgangsposition


Die Ausgangsposition ist für den Meister der Regionalliga Bayern dieses Mal eine ganz andere: "Normalerweise sind wir ja die Gejagten gewesen", blickt Trainer Heiko Herrlich auf die Regionalliga-Saison zurück. Jetzt gilt es, das Ding noch umzubiegen. 15 000 Zuschauer werden in der ausverkauften Continental-Arena an der A3 erwartet. Die werden ein Mordsspektakel veranstalten. Die Mannschaft, so Herrlich, solle aber kühlen Kopf bewahren: "Natürlich ist es wichtig, nicht gleich ein schnelles Gegentor zu kassieren." Dann müssten die Gastgeber nach der Auswärtstorregel schon drei Tore machen, um noch aufzusteigen. Auch das hält Herrlich aber für möglich.

Der stärkste Gegner


Groß enttäuscht war der Coach nach der Hinspiel-Niederlage nicht: "Die Mannschaft hat in Wolfsburg eine sehr gute Leistung gezeigt." Er weiß aber auch um die Schwere der Aufgabe: "Das ist der mit Abstand stärkste Gegner, gegen den wir gespielt haben, seit ich da bin."

In die Bundesliga


Die Wolfsburger haben einige Talente in ihren Reihen, die nach Höherem streben und eine Profikarriere beim Bundesligisten anpeilen. Die geben natürlich richtig Gas. Das werden auch die Regensburger tun. Es wird heiß an der A3.
Weitere Beiträge zu den Themen: SSV Jahn Regensburg (111)VfL Wolfsburg II (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.