Basketball
Neues Team muss "unser bestes werden"

Sport BY
Bayern
02.06.2016
11
0

München. Nach dem peinlichen Halbfinal-Aus in den Playoffs der Basketball-Bundesliga hat Bayern Münchens Manager Marko Pesic große Veränderungen im Kader angedeutet. "Sportliche Ziele sind jetzt erstmal zweitrangig", sagte der Ex-Profi dem "Münchner Merkur" (Mittwoch), "aber die Mannschaft, die im nächsten Jahr das Bayern-Trikot trägt, muss ganz klar unsere bislang beste werden."

Beim 0:3 in der Serie gegen Titelverteidiger Brose Baskets hatten die Münchener keine Chance und wurden von den Franken vor allem im letzten Spiel in Bamberg beim 65:96 regelrecht vorgeführt.

Der Großteil der Mannschaft hat noch keinen Vertrag für die neue Saison, und auch die Trainerfrage um Chefcoach Svetislav Pesic ist offen. "Wir werden mit dem gesamten Trainerstab reden und sehen, ob unsere Vorstellungen zusammenpassen", sagte Marko Pesic. Svetislav Pesic hat einen Vertrag bis 2017 und hatte nach dem Playoff-Aus verkündet, diesen zu erfüllen.

Zu Gerüchten, wonach der Trainer-Routinier in Teilen des Teams umstritten sei, sagte Kapitän Bryce Taylor der "Abendzeitung": "Du musst deinen Coach nicht lieben, sondern ihn respektieren und ihm folgen." Auch der Amerikaner rechnet mit einem großen Umbruch. "Das Team wird nächstes Jahr mit Sicherheit ganz anders aussehen." Er selbst kann von den Bayern durch eine Vertragsoption noch ein Jahr gehalten werden. Diese Klausel verfalle Ende Juni, berichtete Taylor vor dem Saisonabschluss mit Fans am Abend.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6871)Basketball (168)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.