Bayreuth: Sechs Regensburger Fans verletzt
Randale nach Regionalligaspiel

Sport BY
Bayern
21.03.2016
119
0

Bayreuth. Nach dem Fußball-Regionalligaspiel zwischen der SpVgg Bayreuth und Jahn Regensburg, das 0:0 endete, ist es in Bayreuth zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fans gekommen. Sechs Regensburger Fans wurden dabei verletzt. Wie ein Polizeisprecher am Sonntag berichtete, hätten sich die Auseinandersetzungen im Anschluss an das Spiel am Bahnhof sowie auf dem Weg dorthin abgespielt.

Die Beamten seien teils unter Einsatz von Pfefferspray gegen die Randalierer vorgegangen, um Schlimmeres zu verhindern. Dennoch wurden bei den Handgreiflichkeiten am Samstagnachmittag zwei Regensburger Fans schwer und vier weitere Personen leicht verletzt.

Zwei Anhänger der Bayreuther "Oldschdod" und ein befreundeter Fan der SpVgg Greuther Fürth wurden nach Polizeiangaben vorläufig festgenommen. Ermittelt wird wegen schwerer Körperverletzung. Die Polizei in Bayreuth hat die Ermittlungen zu den Ausschreitungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Zeugen sollen sich bei der Inspektion unter Telefon 0921/506-2130 melden.

Auch Krawalle in Köln


Auch in Köln machten randalierende Fußballfans Ärger. Mehr als 150 Anhänger des Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern legten nach der 3:4-Niederlage ihres Vereins gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag vorübergehend den Kölner Hauptbahnhof lahm. Die Hooligans griffen auf der Rückfahrt bei einem Halt Beamte der Bundespolizei mit Feuerlöschern und Eisenstangen an, berichtete ein Sprecher der Bundespolizei am Sonntag. Zwei Beamte wurden leicht verletzt. Nur durch eine Großeinsatz der Polizei gelang es, die Ausschreitungen in den Griff zu bekommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.