Fußball
1860 München geht schweren Zeiten entgegen

1860-Coach Kosta Runjaic war nach der Heimpleite gegen Düsseldorf bedient. Bild: dpa
Sport BY
Bayern
17.10.2016
41
0

Düsseldorf. Für eine Überraschung in der 2. Fußball-Bundesliga sorgte Fortuna Düsseldorf. Die Rheinländer gewannen durch die Treffer von Rouwen Hennings, Ihlas Bebou und Marcel Sobottka mit 3:1 bei 1860 München und kamen damit zum ersten Auswärtssieg der Saison. Die Situation für Münchens Trainer Kosta Runjaic ist heikel. "Ich bin hierhin gekommen, um etwas aufzubauen. Ich wusste, was auf mich zukommt. Ich gehe davon aus, dass wir die Kurve kriegen", sagte der Coach.

Hannover 96 hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Die Niedersachsen unterlagen im Top-Spiel des Tages bei Union Berlin mit 1:2 und fielen auf den dritten Platz zurück. Union verbesserte sich durch die Treffer von Collin Quaner und Philipp Hosiner auf den fünften Platz. Felix Klaus traf für die Gäste. "Unsere kompakte Defensive war der Schlüssel zum Sieg"», sagte Torschütze Quaner. Spitzenreiter Eintracht Braunschweig tritt im Montagsspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern an.

Bereits am Samstag erlebte der VfB Stuttgart ein Debakel. Der ambitionierte Erstliga-Absteiger aus Schwaben kassierte bei Aufsteiger Dynamo Dresden eine deftige 0:5-Pleite und verpasste damit auch den Sprung auf die Aufstiegsplätze. Der neue Trainer Hannes Wolf entschuldigte sich nach der schlechten Leistung seines Teams. "Es tut mir sehr leid für die vielen Menschen, die aus Stuttgart hierher gefahren sind, um uns zu unterstützen", sagte der junge Coach. "Wir müssen das sachlich aufarbeiten und können das am Freitag wieder korrigieren", sagte VfB-Kapitän Christian Gentner.

Zu den größten Überraschungsteams zählt der 1. FC Heidenheim. Die auswärts noch unbesiegten Heidenheimer setzten sich auch bei Greuther Fürth mit 2:0 durch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.