Fußball
Endlich wieder ein Heimsieg?

Auf Tore des wieder einsetzbaren Angreifers Lukas Komberec hofft der SV Poppenreuth im Heimspiel gegen Selbitz. Bild: hho
Sport BY
Bayern
07.05.2016
7
0

Endlich wieder auf Punkte aus einem Heimspiel hofft der SV Poppenreuth. Wenn es mit dem Landesliga-Erhalt noch klappen soll, muss gegen Selbitz ein Dreier auf eigenem Platz klappen

Poppenreuth. Während es bei den Auswärtsspielen der letzten Wochen stets gute Leistungen mit den entsprechenden Siegen gab, gingen die folgenden Heimspiele alle verloren. Und dies mit nicht erklärbaren Vorstellungen der Mannschaft. Obwohl zum Teil die gleiche Elf oder sogar eine vermeintlich bessere Elf zur Verfügung stand, konnten zu Hause die dringend erforderlichen Punkte nicht geholt werden. Mannschaften die jederzeit schlagbar waren, gingen in Poppenreuth als Sieger vom Platz.

Dies muss sich in den nächsten beiden Wochen unbedingt ändern, wenn man die Klasse erhalten, bzw. wenigstens einen Relegationsplatz behalten will. Dies ist die einhellige Meinung aller Verantwortlichen beim SVP.

In den Trainingseinheiten während dieser Woche wurde versucht, den Spielern etwas den Druck zu nehmen und ihnen klar zu machen, dass man die Heimspiele mit der Lockerheit und dem Einsatz der letzten Auswärtsspiele angehen muss. Es wird keinem Spieler der Kopf abgerissen, wenn etwas nicht gelingt, aber es muss der Einsatz und der Siegeswille bei jedem erkennbar sein. Diese Forderung ist, nach Meinung des Trainerteams, auch bei der Mannschaft angekommen.

Am Sonntag gastiert um 15 Uhr die SpVgg Selbitz, die nach 14 Spielen ohne Niederlage, im Nachholspiel am Mittwoch gegen einen Poppenreuther Konkurrenten Veitsbronn im Abstiegskampf erstmals keine Punkte einfahren konnte. Selbitz wird vermutlich versuchen, diese Scharte gegen die Gastgeber sofort wieder auszumerzen. Auf der anderen Seite könnte es für den SVP von Vorteil sein, dass die Heimelf gegenüber dem Gast ausgeruht in die Partie gehen kann.

Bis auf den noch für dieses Spiel gesperrten Martin Polom, sind beim SVP wieder alle Mann an Bord. Auch die zuletzt wegen Grippe angeschlagenen, bzw. fehlenden Lukas Komberec und Lukas Hamann sehen wieder zur Verfügung.

Aufgebot: T. Martinec, Janda, Nerad, Sticht, Peroutka, Krupicka, Komberec, Benda, D. Martinec, Tesic, Sladecek, Gerull, Hamann, Hostalek, Nickl, Topcu
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1549)SV Popenreuth (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.