Fußball
Poppenreuth muss nachlegen

Sport BY
Bayern
26.03.2016
5
0

Der SV Poppenreuth zeigte zuletzt Moral und bewies, dass er in der Landesliga mithalten kann. Das will er am Samstag im Heimspiel gegen Erlangen-Bruck bestätigen.

Poppenreuth. Nach dem nicht unbedingt erwarteten Sieg in Stadeln, herrschte unter den Aktiven und Trainern Zufriedenheit. Die Mannschaft zeigte nach den beiden Auftaktniederlagen Moral und bewies, dass sie in der Liga mithalten kann. Das Trainerteam sparte deshalb auch nicht mit Lob, vergaß aber ebenso wenig nicht, den Spielern sofort mit auf den Weg zu geben, dass dieser Sieg erst richtig zählt, wenn am Osterwochenende der nächste Sieg gelingt. In der Vorrunde entführten die Stiftländer aus Erlangen einen Punkt und diesmal sollen es drei werden.

Gäste auswärtsstark


Dass dies nicht einfach wird, zeigt die Auswärtsbilanz des Gegners FSV Erlangen-Bruck. Sie haben von ihren bisherigen elf Spielen auf fremden Plätzen lediglich zwei verloren. Auch nach dem Winter bestätigten sie dies wieder mit einem Sieg in Pegnitz.

Für Poppenreuth heißt das, dass man voll konzentriert zu Werke gehen und einer guten Leistung eine weitere folgen lassen muss. Das Selbstbewusstsein aus dem Erfolg von Stadeln gilt es mitzunehmen und genauso kampfbetont und laufstark den Gegner unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Mit dieser Spielweise hat der SVP bisher die meisten Erfolge in der Liga eingefahren. Trotz großem Kampfgeist sollte dieser jedoch nicht übertrieben werden, damit man nicht unnötigerweise dezimiert, die Partie in Unterzahl zu Ende spielen muss.

Für das Osterwochenende stehen wieder alle Spieler zur Verfügung. Martin Polom hat seine Sperre abgesessen und auch der letztes Wochenende wegen einer fiebrigen Erkältung ausgefallene David Benda, steht wieder zur Verfügung. In wie weit Vaclav Peroutka und Müfit Topcu das erfolgreiche Team vom letzten Samstag ändern, wird sich zeigen. Es spricht eigentlich vieles dafür, dass die Akteure vom Spiel in Stadeln, das Vertrauen der Trainer haben und gegen Erlangen-Bruck erneut auflaufen dürfen.

Aufgebot: T. Martinec, Nerad, Nickl, Gerull, Komberec, Sticht, Hamann, Peroutka, Krupicka, Martinec, Hostalek , Janda, Sladecek, Veleman, Polom, Heidel, Topcu
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.