Fußball
SV Poppenreuth startet in die Restrunde

Sport BY
Bayern
05.03.2016
10
0

Poppenreuth. Nach acht harten Trainingswochen, mit zum Teil vier Einheiten pro Woche, nimmt der SV Poppenreuth am Sonntag, 6. März, die "Mission Klassenerhalt" in Angriff. Die erste Partie nach der Winterpause wird um 15 Uhr beim ASV Veitsbronn-Siegelsdorf angepfiffen.

Durch Laufeinheiten, viele Stunden im Fitness-Center und Arbeit auf dem Platz wurde die Mannschaft vom Trainerteam Vaclav Peroutka und Müfit Topcu konditionell auf einen sehr guten Stand gebracht. Was noch fehlt, ist das Spielverständnis. In den Testspielen waren gute Ansätze, vor allem im Offensivspiel zu sehen, aber es wurde wie schon im vergangenen Jahr die Abwehrarbeit vernachlässigt. Die Folge waren zu viele Gegentore, deshalb wurde in den letzten beiden Trainingswochen besonderer Wert auf das Defensivverhalten gelegt.

Der Gegner vom Sonntag verpasste dem SV Poppenreuth (17./16 Punkte) in der Vorrunde eine 7:0-Klatsche, welche das Aus von Trainer Milan Kouloch zur Folge hatte. Ohne große Gegenwehr ließ der SVP damals den nicht besseren Gegner schalten und walten. Wenn Poppenreuth die Klasse halten will, muss beim ASV Veitsbronn (12./23), der ebenfalls im Abstiegskampf steckt, unbedingt gepunktet werden. Die Mannschaft ist heiß und will Wiedergutmachung für das Heimdebakel.

Personell hat sich die Situation gegenüber den letzten Spielen vor der Winterpause stark verbessert. Zwar haben Lukas Hibler und Pavel Plechaty den Verein verlassen, aber der Kader wurde mit Fabian Sticht (Röslau), Robert Radler (Chemnitz), Tjark Gerull (Bayreuth), Martin Polom (Sokolov) und Jaroslav Nerad (Karlsbad), aufgefüllt. Die Neuen haben in den Trainingseinheiten und Testspielen bewiesen, dass sie keine Lückenfüller, sondern echte Verstärkungen sind. Zudem hat sich das Lazarett beim SVP gelichtet. Bis auf Batuhan Yazici, der nach seinem Kreuzbandriss im Kraftraum arbeitet, sind alle Spieler an Bord. Auch das Trainerduo ist wohlauf, vor allem Vaclav Peroutka kann in der Hintermannschaft wieder so manches Loch stopfen.

Man darf gespannt sein, wer zum Auftakt in der Startformation stehen wird. Noch nicht dabei ist Fabian Sticht, er ist erst im dritten Spiel gegen seinen Ex-Club Vorwärts Röslau spielberechtigt.

SV Poppenreuth: T. Martinec, Janda, Veleman, Benda, D. Martinec, Sladecek, Heidel, Komberec, Nickl, Hamann, Krupicka, Hostalek, Peroutka, Polom, Gerull, Radler, Nerad, Topcu
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.