Futsal
SV Mitterteich Kreismeister

Der SV Mitterteich gewann am Sonntag die Kreismeisterschaft im Futsal. Bei der Endrunde in Hof setzten sich die Stiftländer im Finale mit 4:2 gegen den Landesliga-Rivalen SpVgg Selbitz durch. Das Bild zeigt die erfolgreiche Mannschaft mit Kreisspielleiter Klaus Helgert (links), Gruppenspielleiter Stefan Wühr (Zweiter von links), SVM-Vorsitzendem Roland Eckert (Zweiter von rechts) und Ulrich Krückel von Sponsor Lotto (rechts). Bild: hfz
Sport BY
Bayern
03.01.2016
254
0

Der Start war holprig, das Ende umso erfolgreicher: Der SV Mitterteich gewann am Sonntag das Kreisfinale im Futsal durch einen 4:2-Endspielsieg gegen den Landesliga-Konkurrenten SpVgg Selbitz.

Hof. Zehn Mannschaften kämpften am Sonntag in der Jahnsporthalle in Hof um die Futsal-Krone im Fußballkreis Hof/Wunsiedel/Tirschenreuth. Dabei war kurioserweise das Turnier-Auftaktspiel identisch mit dem Abschluss-Match. Im ersten Gruppenspiel trennten sich die Landesligisten SV Mitterteich und SpVgg Selbitz torlos. Im Finale standen sich beide Teams erneut gegenüber und hier setzten sich die Stiftländer gegen den Titelverteidiger mit 4:2 durch. Neben Mitterteich und Selbitz haben sich auch der ATS Hof/West und der TV Selb-Plößberg - die Hofer gewannen das Spiel um Platz drei mit 6:4 - für die Bezirksmeisterschaft am 16. Januar in Wunsiedel qualifiziert.

FC Tirschenreuth Letzter


Für den zweiten Vertreter aus dem Stiftland gab es in Hof nichts zu holen. Kreisligist FC Tirschenreuth, der sich als Sieger der Vorrundengruppe 1 Süd für die Endrunde qualifiziert und dabei den SV Mitterteich hinter sich gelassen hatte, schloss das Turnier als Letzter ab. In den vier Gruppenspielen kassierten die Kreisstädter vier Niederlagen und blieben dabei sogar ohne Tor.

Der SV Mitterteich, der den Sprung ins Kreisfinale erst über den Umweg Zwischenrunde geschafft hatte, startete auch in Hof durchwachsen. Dem 0:0 gegen Selbitz folgte gegen den FC Eintracht Münchberg ein weiteres Unentschieden (1:1). Doch dann kam der Landesligist in Schwung und holte sich mit zwei klaren Siegen gegen den FC Tirschenreuth (3:0) und TuS Schauenstein (4:0) Platz eins in der Gruppe A. Die punktgleichen Selbitzer (beide 8 Zähler) landeten wegen der schlechteren Tordifferenz auf Rang zwei. In der Gruppe B zogen der TV Selb-Plößberg und der ATS Hof/West mit jeweils 9 Punkten ins Halbfinale ein.

Favoriten im Endspiel


Schon vor den beiden Semi-Finals stand fest, dass alle vier Mannschaften zu den Bezirkstitelkämpfen nach Wunsiedel fahren. Die SpVgg Selbitz war nämlich als Titelverteidiger automatisch qualifiziert. Der SV Mitterteich löste die Aufgabe gegen den Kreisligisten ATS Hof/West mit einem 3:1-Erfolg, die Selbitzer hatten mit einem weiteren Kreisliga-Vertreter mehr Mühe. Gegen den TV Selb-Plößberg stand es nach der regulären Spielzeit 0:0, erst im Neunmeterschießen setzte sich der Landesligist mit 4:3 durch. Damit standen die im Vorfeld aus Favoriten gehandelten Teams im Endspiel, das der SV Mitterteich mit 4:2 für sich entschied.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Mitterteich (183)Futsal (62)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.