Sie stehen auf Stacken
WM in Speichersdorf

Sport BY
Bayern
01.04.2016
34
0

Was üblicherweise Staatsoberhäuptern vorbehalten ist, durfte der Speichersdorfer Bürgermeister Manfred Porsch ausrufen: "Hiermit erkläre ich die Weltmeisterschaft als eröffnet."

Speichersdorf. Der Schirmherr gab am Freitagabend den verbalen Startschuss zu den "Sport Stacking Championships" in der Sportarena. So bunt wie die 21 teilnehmenden Nationen war die Eröffnungsfeier. Rund 900 Zuschauer waren hingerissen und ließen sich von der rasanten Trendsportart in den Bann ziehen. "Stack out" war die erste Runde überschrieben. 300 Helfer brachten die Weltmeisterschaft zum Laufen. Ihnen, dem Organisationsteam der Hochstapler, und der Gemeinde galt Dank. Lothar Ziegler, Organisator und Moderator der Eröffnungsfeier, begrüßte mit dem Team Neuseeland die am weitesten angereiste Mannschaft. Der Begrüßung des belgischen Teams folgte eine Schweigeminute für die Opfer der Brüsseler Terroranschläge.

"Die Stacking-Freunde sind eine große Familie", schwärmte Schirmherr Porsch. Er sah Speichersdorf als eine Hochburg dieser Sportart in Deutschland und den Ort im weltweiten Fokus an diesem Wochenende. Vor allem freute er sich über ein riesiges öffentliches Interesse. Das Prädikat "Weltmeisterdorf" verlieh Landrat Hermann Hübner. Richard Müller, Präsident des Bayerischen Landesportverbands, lobte die regionale Pionierarbeit. Larry Goers, Präsident der "World Sport Stacking Association" war begeistert.

Die Speichersdorferin Lia Ziegler sprach zusammen mit Manfred Porsch den Eid der Sportler. Die jüngste Teilnehmerin ist übrigens die fünfjährige Melissa Hirth aus Mittenaar (Hessen), Mathilde Ollischer aus Speichersdorf ist mit 77 Lenzen die älteste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.