EHC München erstmals im DEL-Finale
Dramatisches 5:4 gegen die Kölner Haie

Sport
Bayern
08.04.2016
5
0

München. Der EHC München steht erstmals im Finale um den Meistertitel in der Deutschen Eishockey Liga. Der Vorrundensieger gewann am Freitagabend in einem dramatischen Spiel mit 5:4 (3:1, 0:1, 2:2) gegen die Kölner Haie und holte sich damit vorzeitig den noch benötigten vierten Erfolg in der Best-Of-Seven-Serie. Nationalspieler Frank Mauer erzielte 23 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit den Siegtreffer, nachdem nur elf Sekunden zuvor Kölns Dragan Umicevic den Ausgleich erzielt hatte. Das Halbfinale endete mit 4:1 Siegen zugunsten des Favoriten. In dieser Szene schnappt sich der Münchner Tobias Wörle die Scheibe, wird dabei aber verfolgt vom Kölner Marcel Ohmann. Hinten Yannic Seidenberg, ebenfalls vom EHC München. Im zweiten Halbfinale zwischen Wolfsburg und den Nürnberg Ice Tigers stand es nach der regulären Spielzeit und nach der ersten Verlängerung von 20 Minuten 2:2.

Weitere Beiträge zu den Themen: Kölner Haie (3)EHC München (15)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.