Eishockey
DEL-Finale: Münchener legen nach

Sport
Bayern
17.04.2016
4
0
Der EHC München ist auf dem besten Weg zum ersten deutschen Eishockey-Meistertitel. Am Sonntag gewann der Vorrundensieger auch das zweite Playoff-Finale bei den Grizzlys Wolfsburg mit 5:4 (1:2, 2:0, 2:2). Nach Toren von Jeremy Dehner (9.), Steve Pinizzotto (33.), Yannic Seidenberg (34.), Jason Jaffray (53.) und Dominik Kahun (54.) ist der DEL-Etatkrösus nur noch zwei weitere Siege vom Titel entfernt. "Es ist noch nichts entschieden", warnte Münchens Kapitän Michael Wolf.Bereits am Freitag hatte der Favorit das erste Endspiel 2:1 nach Verlängerung gewonnen. Für Wolfsburg war eine 2:0-Führung nach Treffern von Brent Aubin (2. Minute) und Vincenz Mayer (6.) zu wenig. Auch die Anschlusstore von James Sharrow (55.) und Mark Voakes (58.) kamen zu spät. "Es wurde noch einmal hochdramatisch, das haben wir nicht gebraucht", erklärte DEL-Toptorjäger Wolf. "Aber der Sieg geht in Ordnung. Es war ein enges Spiel so wie die Serie auch."

Am Dienstag (19.30 Uhr/Servus TV) findet das dritte Finale wieder in München statt. Für den Titel sind insgesamt vier Siege in der Best-Of-Seven-Serie notwendig. Für beide Teams wäre es der erste Meistertitel. Wolfsburg hatte 2011 immerhin schon einmal in der Finalserie gestanden, war damals aber den Eisbären Berlin unterlegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eishockey DEL (7)EHC München (15)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.