Fußball
Harte Arbeit für Kirchenlaibach

Sport
Bayern
17.04.2016
7
0

TSV Kirchenlaibach: Dujicek, Olpen, Hörath, Knappe, Sebald, Ferstl, Sendelbeck, Pöllath, Dadder, Böhner (90,+2 Pätzold), Hader (85. Eigler)

FT Hof: Maier (78. Kreger), Müller, Hornfischer, F. Weiß, Mölter, M. Weiß, Heinrich, Bär (69. Rewig), Schildt, Ordnung (56. Kruber), Loderbauer

Tor: 1:0 (62.) Norbert Ferstl - SR: Alper Yürük (Steinbach am Wald) - Zuschauer: 110

Es war ein hartes Stück Arbeit für den TSV Kirchenlaibach, mit einem 1:0-Heimsieg drei eminent wichtige Punkte gegen den Tabellenletzten einzufahren. Die FT Hof präsentierte sich keineswegs wie ein designierter Absteiger.

Das Spiel litt unter der enormen Anspannung, mit der beide Teams zu Werke gingen. Viele kleine und auch gröbere Fouls ließen kaum Spielfluss zu und machten es dem Schiedsrichter enorm schwer. Kirchenlaibach hatte etliche Chancen früh in Führung zu gehen, agierte aber überhastet. Böhner und Sendelbeck vergaben aus aussichtsreichen Positionen. Zudem half den Hofern das Torgestänge: Knappe in der 4. Minute, Hader in der 46., Hörath in der 47. und schließlich Ferstl in der 90. trafen jeweils die Latte. Umgekehrt hatte der TSV Glück, als kurz vor der Halbzeit Schildt einen Freistoß nur an den Pfosten knallte und der abprallende Ball von Torwart Dujicek entschärft werden konnte. Kirchenlaibach erarbeitete sich über das gesamte Spiel leichte Vorteile, konnte jedoch lange kein Kapital daraus schlagen. Ferstl gelang es, nach gut einer Stunde das Spielgerät im gegnerischen Tor unterzubringen, als er beim dritten Eckball in Folge mit einem Kopfball den Gästekeeper überwand. Zehn Minuten später hätte Hader die Führung ausbauen können, kam aber nach einer Ecke nicht an den Ball. Kurz danach verhinderte Torwart Maier mit zwei Superreflexen das 2:0.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1546)TSV Kirchenlaibach (18)FT Hof (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.