19 Mädchen bei Reiterfreizeit beim Reitclub am Kulm
Leben ist drei Tage wie ein Ponyhof

Viel Spaß hatten die Teilnehmerinnen an der dreitätigen Reiterfreizeit des Reitclubs am Kulm in Guttenthau. Bild: jzk
Vermischtes BY
Bayern
11.08.2016
20
0

Guttenthau. Drei Tage lang drehte sich auf der Reitanlage Guttenthau alles um die Pferde. 19 Mädchen im Alter von 9 bis 14 Jahren beteiligten sich an einer Reiterfreizeit mit Übernachtung. Mit Schlafsäcken, Isomatten und Feldbetten nahmen die Reiterinnen im Anbau der Reithalle den Platz in Beschlag.

Im Vordergrund standen natürlich die täglichen Reitstunden auf den Schulpferden des Vereins, die Vanessa Ströhlein leitete. Vor allem das Reiten ohne Sattel machte den Mädchen großen Spaß. Dabei trainierten sie besonders das Gleichgewicht und die feine Hilfengebung. Aber auch die Hufschlagfiguren wie Zirkel und Schlangenlinien sowie das Reiten in der Abteilung konnten sie verbessern. Doch bevor es in den Sattel ging, standen Striegeln und Putzen auf dem Programm. Natürlich durften ausgiebige Streicheleinheiten nicht fehlen, und der ein oder andere Apfel wurde gleich noch verfüttert.

Zwischen den Reitstunden lockerten Einheiten mit Federball und Volleyball in der Reithalle den Tag auf. Ebenso errichteten sich die Mädchen Hindernisse und Stangenkombinationen zum Spielen.

Nach dem Grillen erweiterten sie bei einer Schnitzeljagd quer über die Reitanlage das Grundwissen über die Pferdehaltung und Pflege. "Auf ins Schwimmbad nach Pegnitz" hieß es dann am nächsten Tag. Dort konnten sich die Mädchen unter Aufsicht der Betreuerinnen trotz des schlechten Wetters ausgiebig im Wasser vergnügen. Für ausreichend Verpflegung während der gesamten Reiterfreizeit sorgte Sabine Ströhlein, die neben Mittag- und Abendessen auch Kuchen, Eis und ausreichend Obst besorgte.

Ein weiterer Höhepunkt war das Voltigieren auf der Stute Neon. Auf ihr probierten die Teilnehmerinnen Übungen wie Knien, Fahne oder Kerze aus, die sie alle einwandfrei meistern. Zum Abschluss und als Erinnerung an die drei schönen Tage bekam jedes Mädchen eine Erinnerungsschleife mit nach Hause.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.