50 Jahre Falken
Ein Tag für die Kinder

Die Diamond Cheerdancers zeigten beim Jubiläumsfest der Falken ihr Können. Bild: hia
Vermischtes BY
Bayern
25.05.2016
28
0

Es war ein Nachmittag nach dem Geschmack der Kinder und ihrer Eltern. Ihr 50. Gründungsjubiläum feierten die Falken, die älteste Kinder und Jugendgruppe in der Gemeinde Speichersdorf, mit einem besonderen Tag.

Speichersdorf. Der Kinderspielplatz Goethestraße war in ein farbenprächtiges Spieleparadies verwandelt, der Vorplatz des Falkenheims zum Festplatz umfunktioniert. Beim Rahmenprogramm jagte eine Attraktion die andere. Fünf Stunden war Spielen, Tanzen, Basteln, Hüpfen, Reiten, Klettern angesagt. Für Langeweile war kein Platz. Während sich 250 Kinder auf dem Festplatz tummelten, ließen sich Eltern und Großeltern im Schatten der Sonnenschirme Torten und Kuchen schmecken.

Unter den Gästen war auch Gründungsvater Max Haas mit Ehefrau Elfriede. Er überreichte eine Falken-Chronik an Organisationsleiterin Claudia Fischer. Zu den Gratulanten zählten auch der Schirmherr, Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch, die Bürgermeister Manfred Porsch und Rudi Heier, Kreisjugendringvorsitzender Christian Porsch sowie eine Reihe von Gemeinderäten, Ortssprechern und Vereinsvorsitzenden.

Mit einer eigens zusammengestellten Kollektion aus 50 Jahre Musikgeschichte sorgte Wolfgang Fischer für den passenden Sound. Während die Laudatoren den Falken Respekt für fünf Jahrzehnte ehrenamtliches Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit zollten, durchliefen die Kinder mit Laufkarten einen Spieleparcour von zehn Stationen. Hier war Geschicklichkeit, Zielgenauigkeit, handwerkliches Können und Ausdauer gefragt.

Auf Hüpfburg und Trampolin konnten sie sich austoben. Weiter geboten waren Luftballonweitfliegen, Torwandschießen, Kinderkarussell, die Buttonmaschine des Kreisjugendrings, Spickerbude und Rollrutsche. Mit dem Reitclub am Kulm konnten die Kinder ihre Runden auf dem Rücken der Pferde und Ponys drehen oder sich mit der Bimmelbahn durch Speichersdorf chauffieren lassen.

Für eine besondere Attraktion sorgt das Technische Hilfswerk Pegnitz. Die acht Sicherheitsspezialisten um Christian Bickel hatten einen Bergeturm aufgebaut. Die Kinder wurden mit Seilen gesichert und abgeseilt. Eine Augenweide war der Auftritt der Diamonds Cheerdancers. Die 14- bis 17-Jährigen Schützlinge von Sandra Stockinger aus Bayreuth ließen ihr Beine fliegen und Hüften schwingen zum Song "I don't like it, I love it". Zum krönenden Abschluss griff dann Zauberer Markus Sperber bei seiner Kinderzaubershow in die Trickkiste.
Weitere Beiträge zu den Themen: Speichersdorf (117)Falken Speichersdorf (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.