50 Jahre Falken
Erinnerungen an die Jugend

Vermischtes BY
Bayern
25.05.2016
11
0

Speichersdorf. "Bei so einer Gelegenheit erinnert man sich, mit wie vielen Freunden man seine Jugend verbracht hat und was uns die Erwachsenen um Max Haas in einer nicht einfachen Zeit an Erlebnissen ermöglichten", sagte Claudia Fischer zu vorgerückter Stunde.

Freude über das Wiedersehen und Wehmut lagen im Valentin-Kuhbandner-Heim nahe beieinander. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens hatten die Falken zum Erinnerungsabend und "Disco wie früher" ins Falkenheim geladen. Während Peter Jungfer Schlager und Hits von den 60er und 70er Jahren bis zu den aktuellen Charts erklingen ließ, saßen in allen Ecken Grüppchen ehemaliger Falken und blätterten in Fotoalben. Viele haben sich der Kinder- und Jugendarbeit verschrieben. Das Falkenleben war dafür die beste Schule. Für viele sei der Gruppenraum in der Goethestraße ein zweites Zuhause gewesen, erzählte Manfred Dorsch, späterer SPD-Gemeinderat.

Immer wieder fielen aber auch Ortsnamen wie das Feriendorf Finsterau im Bayerischen Wald und die Freizeitanlage in Immenreuth. In Finsterau ging es bei Nacht- und Fackelwanderungen bis an den Schlagbaum auf Sichtweise zu den Grenzsoldaten. "Wagemutig und kühn hüpfte der eine oder andere ein paar Meter hinüber, abwartend, was passieren würde, erinnerte sich Fischer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Speichersdorf (117)Falken Speichersdorf (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.