Anschaffungen kein Luxus
Kommandant Thomas Hartmann verteidigt Käufe für die Kirchenlaibacher Feuerwehr

Kommandant Thomas Hartmann (links, mit Maschinist Christian Hummer) wehrte sich vehement gegen Vorwürfe, dass überflüssige Anschaffungen getätigt worden seien. Ausrüstungsgegenstände und Gerätschaften wie diese 1400 Euro teuere Werkbank mit durchgehender Arbeitsplatte erleichtern und unterstützen den Feuerwehrdienst. Bild: hia
Vermischtes BY
Bayern
18.01.2016
71
0

Zwei Werkbänke, ein weiterer Spint für die Jugendfeuerwehr, zusätzliche Schutzkleidung für die neuen Anwärter und diverse Ausrüstungsgegenstände hat die Feuerwehr angeschafft. Für einige war dies alles zu viel des Guten.

Kirchenlaibach. Kommandant Thomas Hartmann verteidigte in der Jahreshauptversammlung die Käufe. Hierbei handle es sich keinesfalls um Luxus oder Überflüssiges. Vielmehr erleichterten und unterstützten die Neuanschaffungen Arbeit der Brandschützer.

Zusammen mit Zeulenreuth


Die Alarmierung stehe mit dem SMS-Versand weiterhin auf drei Beinen, berichtete der Redner. So seien die insgesamt 35 Aktiven immer erreichbar. Diese seien nicht nur das Rückgrat der Stützpunktwehr. Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Zeulenreuth eröffne neue Möglichkeiten.

2015 sei von vielen Übungen und besonderen Veranstaltungen geprägt gewesen, berichtete der Kommandant. Eine besondere Herausforderung seien die Übungen zum Abrollbehälter (AB) Umwelt gemeinsam mit den Speichersdorfer Kollegen gewesen. Hartmann wünschte sich hier eine aktivere Mitarbeit.

Gefragt war die Wehr bei vier Bränden, drei technischen Hilfeleistungen und sechs Verkehrsabsicherungen und Sicherheitswachen. Unter anderem rückte sie zum Großbrand in Münchsreuth und zum Flugzeugabsturz nahe Engelmannsreuth aus. Hier bestand der AB Umwelt seine Feuertaufe. Führungskräfte beider Landkreise lobten den geordneten Einsatzablauf.

Die Leistungsprüfung "Gruppe im Löscheinsatz" legten nach mehrjähriger Pause Bianca Kaufmann (Silber), Jennifer Hösl, Jürgen Kaufmann und Christian Stahl (alle Gold), Martin Heier (Grün-Gold) und Wolfgang Schirmer (Rot-Gold) ab. Die Leistungsprüfung "Technische Hilfeleistung (THL)" kam dank der Zeulenreuther Kameraden Rene Ramisch, Robin Reiß und Christian Nerlich (Bronze) zustande. Diese absolvierten Bianca Kaufmann (Bronze), Jürgen Kaufmann (Silber), Jennifer Hösl, Christian Hummer, Dieter Schumann (alle Gold) sowie Martin Heier (Blau-Gold). Die Hartmann-Truppe wird sich bei den Zeulenreuthern mit einem Maschinisten bei der Leistungsprüfung "THL" Ende Juli 2016 revanchieren.

Fünf Zeulenreuther Brandschützer werden den Kirchenlaibacher Trupp der Atemschutzgeräteträger ergänzen. Sie beginnen die Ausbildung im Frühjahr und erhalten die Funkmeldeempfänger. Auch werden sie in die Handy-Alarmierung aufgenommen. Mangels Personal erfüllt Kirchenlaibach nicht mehr die erforderliche Sollstärke. Hartmann kündigte für die nächsten Wochen sechs Digitalfunkübungen an. Die Inspektionsprüfung verlief ohne Beanstandung. Dank galt stellvertretendem Kommandant Oliver Hösl, Gerätewart Christian Hummer und dem Team der Kinder- und Jugendfeuerwehr um Jugendwart Martin Heier. Lob zollte der Kommandant zudem Wolfgang Schirmer, Bianca Kaufmann, Oliver Hösl, Michael Hartmann und Uli Müller.
Weitere Beiträge zu den Themen: Abrollcontainer Umwelt (1)Handy-Alarmierung (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.