Atemberaubend und bunt
Prunksitzung der Faschingsgesellschaft Helenesia mit vierstündigem Programm

Die Mehlmeiseler Ü 15 und die Tänzerinnen der TSG Wunsiedel hielten am Berggipfel Ausschau nach dem Applaus des Publikums. Bilder: gis (3)
Vermischtes BY
Bayern
18.01.2016
368
0

Zusammen sind Helenesia-Präsident Günther Daubner und sein "Vize" Harald Prokisch 70 Jahre auf der Bühne. Unzählige Garden haben sie vorgestellt und verabschiedet, launige Reden gehalten und Küsschen verteilt. Am Freitag und Samstag kamen in der voll besetzten Turnhalle noch jeweils einige dazu.

Mehlmeisel. Und wie meistens, hatte Frau Holle an den Prunksitzungen ihre Betten wieder besonders kräftig geschüttelt. "Sollten wir vielleicht einmal unseren Fasching auf den Dezember vorverlegen", meinte Daubner augenzwinkernd, "damit unsere Klausenlifte schon an Weihnachten laufen". Mit Tanz, Show, Musik, Gags, Wortspielereien und viel guter Laune begeisterte die Faschings- und Tanzgesellschaft Helenesia ihre Gäste. So stark wie nie zuvor wirbelte der Nachwuchs über die Bühne. Minis, Tanzmariechen, Jugend, Junioren und "große" Garden präsentierten dem Publikum ein fast vierstündiges Programm.

Im Handumdrehen hatten sich die Bienen Maja - die jüngste ist erst drei Jahre alt - in die Herzen der Zuschauer getanzt. Temperamentvoll nahm die Jugend ihre Gäste mit in den wilden Westen. Und den Junioren graute es in ihrem überaus attraktiven Schautanz im Dschungelcamp weder vor Spinnen noch vor Schlangen. Ein echter Hingucker war die Showeinlage der Tanzmariechen der Helenesia. Und manch einem Besucher blieb fast der Atem weg bei den "Burning Steps", Breakdance von Timo, Sven und Daniel.

Wer die Techniker Marco und Korbinian engagiert, muss aufpassen, dass der Scheinwerfer keine Scheine wirft. Die Mare und die Kathl (Marco Ehlich und Steffi Herrmann) suchten in bestem Miameisslerisch und mit Lokalkolorit gefärbt nach einer zündenden Geschäftsidee.

Mit der TSG Wunsiedel erklomm die Ü 15 in ihrem Schautanz temperamentvoll den Berg. "Nicht nur hier haben wir eine "Vorreiterfunktion", freute sich der Präsident - auch über das Unisex-Ensemble Weiber-Männerballett "Cinema" in rosa-schwarz-funkelnden Kostümen. Die Faschingsgesellschaft hatte wieder illustre Gäste eingeladen: Neben der TSG Wunsiedel die Parkettfeger Mainleus und die ShowGaMu Veitsbronn.

Nächste Prunksitzung ist am Freitag, 22. Januar, 20 Uhr, im Mehrzwecksaal in Brand. Karten bei Birgit Dmitrow, Telefon 09272/335, und bei Elektro-Reiß in Brand, Telefon 09236/9523 (Bericht folgt).
Weitere Beiträge zu den Themen: Günther Daubner (1)TSG Wunsiedel (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.