B 14 Todesfalle für acht Wildschweine

Vermischtes BY
Bayern
13.08.2016
22
0

Reichenschwand. Eine Stunde lang war am Freitagmorgen die B 14 nach einem spektakulären Wildunfall voll gesperrt und weitere 30 Minuten nur halbseitig befahrbar. Gegen 5.40 Uhr, überquerte eine Rotte Wildschweine ein Stück hinter Reichenschwand, in Richtung Lauf gesehen, die Bundesstraße. Ein Lastwagen und ein Auto, die sich an dieser Stelle entgegenkamen, richteten unter den Schwarzkitteln ein Blutbad an. Acht tote Tiere zog der zuständige Jagdpächter von der Fahrbahn. Das total beschädigte Auto nahm ein Abschleppwagen an den Haken. Da Betriebsstoffe ausliefen, musste die Feuerwehr Reichenschwand alarmiert werden. Der Lkw konnte noch weiterfahren.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.