Benedikt-Statue in Altötting wird enthüllt
Ewig grüßt der Papst

Das Denkmal für Papst Benedikt XVI. (links) hängt neben dem seines Förderers, Papst Johannes Paul II. am Kongregationssaal der Marianischen Männerkongregation in Altötting. Bild: dpa
Vermischtes BY
Bayern
11.09.2016
47
0

Altötting. Am zehnten Jahrestag des Besuches von Benedikt XVI. ist in Altötting eine Statue zum Gedenken an die päpstliche Visite in dem Wallfahrtsort enthüllt worden. Die Figur mit dem Abbild des aus Bayern stammenden Papstes steht neben einer Plastik von Johannes Paul II. an der Fassade des Kongregationssaals der Marianischen Männerkongregation auf dem Kapellplatz. Beide Päpste besuchten den größten deutschen Wallfahrtsort persönlich.

Zur Enthüllung der Benedikt-Statue am Sonntag kam der Privatsekretär des 2013 spektakulär zurückgetretenen Papstes, Kurienerzbischof Georg Gänswein, aus Rom nach Oberbayern. Zuvor hatte er in der Basilika St. Anna im Beisein zahlreicher Gläubiger zusammen mit dem Passauer Bischof Stefan Oster einen festlichen Gottesdienst zelebriert.

Geschaffen hat die Bronzefigur der niederbayerische Bildhauer Joseph Neustifter, von dem mehrere Benedikt-Denkmäler stammen. Das emeritierte Kirchenoberhaupt hat das Modell der Statue für gut befunden. Bürgermeister Herbert Hofauer hatte im Frühjahr nach einem Besuch bei Benedikt im Vatikan gesagt: "Er war begeistert und hat sich sehr gefreut." Nach Medienberichten kostete die Figur rund 190 000 Euro, die unter anderem der Passauer Alt-Bischof Wilhelm Schraml, die Diözese und eine Bank übernehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.