Die 50 Schätze von Kenia

So sehr der Massai im Bild ein Afrikaklischee bedient - für die "VHS-Weltgesichter" dokumentiert Hartmut Fiebig am 14. März, wie besonders Kenia seinen eigenen Weg in die Zukunft sucht. Bild: Hartmut Fiebig
Vermischtes BY
Bayern
10.03.2016
8
0

Gerade einmal 14 Tage nachdem Tobias Hauser "sein" Kuba porträtierte, präsentiert der Afrikakenner Hartmut Fiebig für die Reihe "VHS-Weltgesichter" am Montag, 14. März, "Die 50 Schätze von Kenia".

Marktredwitz. Fiebigs Live-Reportage läuft im "Cineplanet"-Kino Marktredwitz, Leopoldstraße 34, und beginnt um 19.30 Uhr. Antrieb für seine Bildershow, die man zum Gesamtsieger des "El Mundo"-Festivals wählte, war das Jubiläum "50 Jahre unabhängiges Kenia". Jedem dieser Jahre sollte fotografisch ein "Schatz" des Landes gelten. So fasst Hartmut Fiebigs Arbeit nach drei Jahren Produktionszeit die Vulkane im ostafrikanischen Graben, Kaffeeplantagen, Sandstrände und natürlich die Tierwelt Kenias in ein Kaleidoskop, das humorvoll und bildgewaltig so manch klischeebeladenes Afrikabild korrigiert.

Wer "Die 50 Schätze von Kenia" entdecken möchte, erhält die Eintrittskarten zum Stückpreis von 10,50 Euro im Vorverkauf (Jugendliche 8,50 Euro) bei der Geschäftsstelle der Volkshochschule in der Fikentscherstraße 19, bei Fotoprofi Weiß in der Martin-Luther-Straße, in der Stadtbücherei und nicht zuletzt in der Tourist-Information Marktredwitz. An der Abendkasse vor dem Kinosaal kostet das Ticket 12 Euro für Erwachsene und 9,50 Euro für Jugendliche. Kartenreservierungen sind unter Telefon 09231/5115 möglich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.