Dolce Vita in Rawetz

Einkaufen im Frey-Centrum (Bild) und im KEC - am Samstag war das bis 24 Uhr möglich. Die Kunden genossen es. Bild: jr
Vermischtes BY
Bayern
11.09.2016
61
0

Auf das Rauschen des Mittelmeeres konnten die vielen Besucher leicht verzichten. Sie fühlten sich auch so wie im Süden Europas. Ein lauer Spätsommerabend, kulinarische Genüsse und Einkaufen bis Mitternacht lockten in die Marktredwitzer Innenstadt.

Marktredwitz. Tausende Besucher genossen das besondere Flair der "Langen Nacht" in Rawetz. Viele fühlten sich an ihren Sommerurlaub erinnert. Angenehme Temperaturen, eine Vielzahl an Attraktionen, unter anderem drei fantastische Feuershows, sorgten für Dolce-Vita-Stimmung.

Während des Tages waren besonders schattige Plätzchen gefragt. Am dichtesten bevölkert waren die Lokale rund ums Historische Rathaus. Mit Einbruch der Dunkelheit kam Leben in die Innenstadt. Mehr und mehr füllte sich der Markt. Das Bummeln machte Spaß. Die Geschäfte im KEC und die umliegenden Fachgeschäfte im Markt konnten sich über mangelnden Besuch nicht beklagen. Begeisterung bei den Besuchern löste die traumhafte Illumination der Innenstadt aus. Erneut waren Lichtstelen ein Blickfang. Die beiden Organisatoren Sebastian Macht (Stadtmarketingverein) und Dominik Hartmann (Innenstadtkoordinator) freuten sich über den Erfolg. Eine Reihe von Verpflegungs- und Getränkeständen bot kulinarische Genüsse. "Marktredwitzer Geheimnisse" verriet eine Stadtführung, die an der Bartholomäuskirche begann. Willi Englmann wartete als Nachtwächter mit besonderen historischen Begebenheiten auf.

Feuertänze


Besuchermagneten in der Nacht waren die drei Aufführungen von Feuerkünstlerin "Lux Aeterna", alias Anna Devries, aus Fürth. Bei ihrem Auftritt am Castelfranco-Emilia-Platz begeisterte sie restlos. Wirbelnde Feuerbälle, mitreißende Feuertänze und sprühende Funkenregen wechselten sich bei heißer Musik ab. Noch zwei weitere Male bot sie ihre Show in dieser Nacht in der Dammstraße und vor der Theresienkirche. Gute Stimmung auch im Kösseine-Einkaufs-Centrum, das sich zur "Langen Nacht" in Weiß präsentierte. Die Geschäfte hatten bis Mitternacht geöffnet. Zu tollen Angeboten gab es kühlende und spritzige Getränke. Nach Mitternacht ging es in vielen Lokalen und Szenekneipen stimmungsvoll weiter.

Über 20 000 BesucherEine mehr als zufriedenstellende Bilanz zogen Sebastian Macht (Stadtmarketingverein MAKnetisch) und Innenstadtkoordinator Dominik Hartmann zur "Langen Nacht". "Es war ein großes, buntes Fest, ja es war wirklich eine magische Nacht." Nach Angaben von Sebastian Macht kamen weit über 20 000 Besucher. "Sie erlebten Marktredwitz als Einkaufsstadt." Macht weiter: "Unser Marktredwitz hat sich im wahrsten Sinne des Wortes im besten Licht präsentiert." Dominik Hartmann und Sebastian Macht danken allen, die zu diesem herausragenden Erfolg beigetragen haben. "Denn so eine Veranstaltung gelingt nur gemeinsam. Wir freuen uns schon auf 2017." (jr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.