Ein- und Aussteigen in der Kurzparkzone weiterhin gebührenfrei - Gehbehinderte erhalten Ticket
Längeres Parken vor Klinikum kostet jetzt

Vermischtes BY
Bayern
29.11.2016
1
0

Marktredwitz. Das wilde Parken im Bereich des Haupteingangs des Klinikum Fichtelgebirge, Haus Marktredwitz, nahm überhand. Deshalb wurde eine neue Schrankenanlage installiert. Hintergrund dieser Maßnahme ist, dass zunehmend auch diejenigen Autofahrer, die Angehörige wegen Gehbehinderung oder anderen körperlichen Beeinträchtigungen direkt vor dem Haupteingang absetzen oder abholen wollten, durch unberechtigt parkende Autos gehindert wurden, informiert das Klinikum. Zufahrtsbeschränkungen und Hinweise auf Parkverbote seien nicht eingehalten worden. Daher sind ab 1. Dezember die ersten 20 Minuten in der Kurzparkzone vor dem Haupteingang kostenfrei, so dass bequemes Ein- und Aussteigen-Lassen weiterhin problemlos möglich ist. Nach dieser Zeitspanne fallen dann für jeweils weitere 20 Minuten 2,50 Euro an. Gehbehinderte erhalten gegen Vorlage eines Nachweises ein Ticket zum kostenfreien Ausfahren an der Information des Klinikums. "Diese Maßnahme dient einmal der Verkehrsberuhigung zugunsten von Patienten, Besuchern, Notfalltransporten und interner Logistik", so Geschäftsführer Martin Schmid. "Ebenso geht es aber auch darum, die Erreichbarkeit des Hauses für Rettungs- und Einsatzkräfte im Notfall sicherzustellen und nicht zuletzt auch um die optimale Erreichbarkeit der medizinischen Einrichtungen für Patienten zu gewährleisten."

Weitere Beiträge zu den Themen: Parken (19)Klinikum Fichtelgebirge (32)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.