Ex-FC-Bayern-Star verklagt Steuerberater
Luca Toni bekommt Kirchensteuer teilweise erstattet

Ex-Bayer Luca Toni freut sich über den Geldsegen. Archivbild: dpa
Vermischtes BY
Bayern
24.12.2015
70
0

München. Der Fußball-Profi Luca Toni bekommt nach einem Urteil des Oberlandesgerichts München von seinen Steuerberatern Kirchensteuer in Millionenhöhe erstattet. Die Abgaben waren für seine Zeit beim FC Bayern München angefallen. Das Gericht gab dem Italiener am Mittwoch teilweise recht. Seine Steuerberater sollen ihm 1,25 Millionen Euro zahlen. Einen kleineren Teil der Steuersumme, etwa 450 000 Euro, muss Toni selbst begleichen.

Der Fußball-Star, der inzwischen wieder in Italien aktiv ist, fühlte sich nicht gut genug über die deutsche Kirchensteuer informiert. Von Juli 2007 bis Dezember 2010 spielte er beim Rekordmeister in München. Er behauptet, er wäre aus der Kirche ausgetreten, hätte man ihn damals ausreichend über die Kirchensteuer aufgeklärt. Daher verklagte er seine Steuerberater.

Um die Steuern und Sozialabgaben hätte sich eigentlich der Verein kümmern müssen, doch eine Sekretärin des FC Bayern soll bei seiner Religionszugehörigkeit fälschlicherweise einen Strich gemacht haben. Auf der Lohnsteuerkarte war keine Konfession eingetragen. Weil Toni aber römisch-katholisch ist, wurden nachträglich Kirchensteuer und Versäumniszuschläge fällig. (Angemerkt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.