Fahrt über hochfrequentierte Straße
Dreijähriger Junge setzt Auto in Gang

(Foto: dpa)
Vermischtes BY
Bayern
30.09.2016
602
0

Früh übt sich: Ein dreijähriger Junge setzte am Donnerstag, 29. September, das Auto seiner Mutter in Gang und fuhr über eine vielbefahrene Straße.

Selb. Der Dreijährige befand sich am vergangenen Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr alleine im Auto seiner Mama. Das Kind war ordnungsgemäß angeschnallt in seinem Kindersitz. Das Auto parkte in der Hohenberger Straße in Selb vor einer KiTa. Die Mutter des Buben wollte nur schnell die beiden älteren Geschwister aus dem Hort abholen und ließ deshalb den Schlüssel im Zündschloss stecken. Wie die Polizei berichtet, schnallte sich der junge Mann kurzerhand ab, stieg auf den Fahrersitz und drehte am Zündschlüssel.

"Der Pkw setzte sich daraufhin in Bewegung, fuhr über eine Wiese und überquerte die eigentlich vielbefahrene Hohenberger Straße. Die Fahrt endete, nach immerhin rund 50 Metern, an dem gegenüberliegenden Bordstein", schilderte Polizeisprecher Wolfgang Kemnitzer die Situation. Ein zufällig hinzukommender Fahrlehrer konnte die Fahrt beobachten und kümmerte sich um das Fahrzeug und das Kind. Glücklicherweise entstand bei dem Vorfall kein Personen- oder Sachschaden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinder (406)Auto (82)Selb (261)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.