Fichtenhornbläser mit neuem Transportmittel
Ein Anhänger als Botschafter

Große Freude herrschte bei den Fichtenhornbläsern über ihren neuen Anhänger. Bild: hia
Vermischtes BY
Bayern
18.07.2016
22
0

Speichersdorf. In einer Feierstunde im evangelischen Pfarrheim bekam die neueste Errungenschaft der Fichtenhornbläser ihren Segen. Ein neuer Anhänger im Wert von 6000 Euro für die 4 Meter und 32 Zentimeter langen gekrümmten S-Fichtenhörner wird als Botschafter der Gemeinde auf Reisen gehen.

Matthias Pirner, Alexander Schmidt, Gerhard und Tanja Kreuzer, Rainer Kellner, Andrea Günthner, Michael Wolf sowie Hans und Sebastian Popp hatten durch Werbung die Anschaffung mitfinanziert. Neben den Bläsern, den Mitgliedern des Vereins zur Pflege des Fichtenhornklangs und den Vertretern der Erbengemeinschaft aus dem Hause Reichl waren Bürgermeister Manfred Porsch und die Pfarrer Hans-Joachim Gonser, Sven Grillmeier und Dirk Grafe gekommen. Wie musikalischer Leiter Heinz Schmidt, der Grüße von Landrat Hermann Hübner überbrachte, betonte, handle es sich nach der Anschaffung einer neuen Tracht um die zweite große Investition.

Bürgermeister Porsch erinnerte an die Zeiten, als Gründervater und Instrumentenbauer Sepp Reichl mit den Hörnern auf dem Dach bis nach Regensburg zum Christkindlmarkt gefahren sei. Er lobte auch die immense und beeindruckende Entwicklung des Bläserensembles. Der Gemeinderat sei stolz, solche bekannten und beliebten Botschafter zu haben. Bei vielen Veranstaltungen im Rathaus wie im Landratsamt gehörten sie mittlerweile zum festen Programm. Natürlich gaben die Fichtenhornbläser Kostproben ihres majestätischen Klangs.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.