Fragen und Antworten zum Thema Tempoverstöße
Raser ausbremsen

Symbolbild (Foto: Steinbacher)
Vermischtes BY
Bayern
19.04.2017
147
0

Mit dem fünften Blitzermarathon will die Polizei in erster Linie gegen Raser vorgehen, vor allem aber Auto- und Motorradfahrer für Gefahrenstellen sensibilisieren. Zu hohes Tempo ist noch immer eine der Hauptunfallursachen.

Schwandorf/München. (dpa/doz) Insgesamt sollten 1900 Polizisten und 50 Messtechniker in ganz Bayern im Einsatz sein, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Im vergangenen Jahr waren 195, also ein Drittel der tödlichen Verkehrsunfälle in Bayern, auf zu schnelles Fahren zurückzuführen.

Für das Polizeipräsidium Oberpfalz stellte Sachgebietsleiter Manfred Jahn die Aktion in Schwandorf vor. Zwar sei die Zahl der Geschwindigkeitsunfälle im Bezirk so niedrig wie nie. "Andererseits haben wir im vergangenen Jahr wieder 25 Verkehrstote gehabt, die nur auf nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen sind - und das ist eine Zahl, die wir so nicht akzeptieren wollen."

Wichtige Fragen und Antworten zum Thema Tempoverstöße:

Muss der Fahrzeughalter zahlen, wenn er nicht selbst gefahren ist?

Nein. "Verfolgt werden kann nur derjenige, der gefahren ist", sagt der Verkehrsrechtsexperte Christian Janeczek aus Dresden. Was dem Halter allerdings drohen kann, ist das Führen eines Fahrtenbuchs.

Warum und wie lange muss man als Halter ein Fahrtenbuch führen?

Wenn die Behörde innerhalb der dreimonatigen Verjährungsfrist den Fahrer nicht ermitteln kann, kann sie den Halter zum Führen eines Fahrtenbuchs verdonnern - im Regelfall ein halbes bis maximal ein Jahr lang.

Wann hat man als Halter ein Zeugnisverweigerungsrecht?

Niemand muss sich oder nahe Angehörige belasten. Dazu zählen Eltern, Enkel, Geschwister, Ehepartner oder Verlobte, wie der ADAC erklärt.

Auf dem Foto ist niemand eindeutig zu erkennen. Was nun?

Die Polizei kann den Halter vorladen oder zu Hause besuchen und Passfotos abgleichen. Vor Gericht können auch Gutachten erstellt werden. Aus Janeczecks Erfahrung stellen Behörden aber bei schlechten Fotos das Verfahren oft ein.

Ab wann gibt es für geblitzte Fahrer eigentlich Punkte in Flensburg?

Wer mit 21 km/h zu viel erwischt wird, bekommt einen Punkt in Flensburg. Ab 31 km/h zu schnell innerhalb einer Ortschaft gibt es zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot, wie der ADAC erklärt. Außerorts liegt die Schwelle bei 41 km/h. Bußgelder beginnen bei 10 Euro für bis zu 10 km/h zu viel, sie reichen bis zu 680 Euro für mehr als 70 km/h zu schnell innerorts.

Ein Drittel aller Verkehrsunfälle sind auf die nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen.Manfred Jahn, Sachgebietsleiter Einsatz und Verkehrsaufgaben im Polizeipräsidium Oberpfalz


Mehr VerkehrstoteBei Verkehrsunfällen auf Bayerns Straßen sind im Februar 35 Menschen ums Leben gekommen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sei dies eine Steigerung um mehr als neun Prozent, teilte das Landesamt für Statistik am Mittwoch in Fürth mit. Die Zahl der Verletzten ging dagegen mit rund 3400 (minus 15 Prozent) deutlich zurück. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.