Fußball wie in guten, alten Zeiten
ASV-Fußballabteilung beendet erfolgreiches Jahr

Für 100 Spiele für den ASV zeichneten Vorsitzender Stephan Veigl und Spielleiter Christian Veigl (hinten und vorne links) Peter Ferber, Lukas Dötterl, Philipp Meyer (stehend von links) sowie Patrick Winde und Christian Küffner (vorne von links) mit Urkunden aus . Bild: hia
Vermischtes BY
Bayern
08.12.2015
11
0

Der Aufstieg der ersten Mannschaft ist geschafft. Nach einer jahrelangen Durststrecke habe die Jugendarbeit Früchte getragen, freute sich ASV-Vorsitzender Stephan Veigl. Sein Lob verband er mit der Forderung nach einem breiteren Engagement aller Mitglieder.

Haidenaab-Göppmannsbühl. "Als sicherlich jüngste Mannschaft der Klasse den Aufstieg zu schaffen, das zeugt von überlegenem Können", meinte Veigl. Sechs Punkte Vorsprung und ein positives Torverhältnis von 68 Treffern sah er als Ergebnis einer überzeugenden Mannschaftsleistung in der A-Klasse.

Die Auftaktspiele der "Ersten" und der Reserve zum Sportfest und die Partien zur Sportheimkirwa erinnerten an die guten alten Zeiten des ASV mit großen Zuschauerkulissen. Inzwischen sei die erste Mannschaft in der Kreisklasse angekommen, meinte der Vorsitzende.

Aktuell steht der Aufsteiger mit 26 Punkten auf Platz vier. "Ich denke, wir sind gut im Soll", obgleich die Mannschaft noch Potenzial habe. Für die zweite Mannschaft, ebenfalls auf Rang vier, sieht Veigl den zweiten Tabellenplatz, der eventuell zum Aufstieg berechtigt, in Reichweite. Um diesen zu erreichen, sei jedoch mehr Einsatz erforderlich, als die Spieler zuletzt gezeigt haben.

Die vier A-Jugend-Spieler des ASV treten seit September in einer Spielgemeinschaft mit Immenreuth und Kulmain an. Die Elf von Trainer Harry Biersack steht derzeit auf Position fünf unter acht Teams. Im Jugendbereich hat der ASV eine E-, eine F- und eine Bambinimannschaft im Rennen. 30 Kinder sind regelmäßig im Training. Gerade im Alter von sechs bis zehn Jahren sind noch einige Spieler nötig, weiterhin Schüler- und Jugendmannschaften in den Spielbetrieb schicken zu können.

Veigls dankte den Helfern, die das ganze Jahr für einen reibungslosen Vereinsbetrieb sorgen. Allerdings könnten es durchaus mehr sein. Bisher habe zwar jedes Fest gut funktioniert, weil alle zusammengehalten haben. Doch: "Nur, wenn wir die ganzen Arbeiten auf viele Schultern verteilen und jeder mal ein paar Stunden einen Dienst übernimmt, nur dann macht es auch allen Spaß."

100 Spiele für den ASV


Den hatten bisher auch Peter Ferber, Lukas Dötterl, Philipp Meyer, Patrick Winde und Christian Küffner. Immerhin standen sie für den ASV bei mindestens 100 Fußballspielen auf dem Platz. Dafür erhielten sie vom Vorsitzenden Stephan Veigl und Spielleiter Christian Veigl Urkunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: aufstieg (32)Stephan Veigl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.