Gemeinderat Edmund Bruckner (FWG) legt Amt ab
Schwerer Abschied

Gemeinderat Edmund Bruckner (Mitte) legte aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nieder. Bild: ak
Vermischtes BY
Bayern
07.09.2016
30
0

Das Personalkarussell im Gemeinderat dreht sich. Das Speichersdorfer Gremium entließ Edmund Bruckner aus gesundheitlichen Gründen aus seinem Ehrenamt. Doch das war nicht die einzige Änderung in der Führungsriege der Kommune.

Speichersdorf. Per Handschlag verabschiedete sich Edmund Bruckner (FWG) von seinem Amt als Gemeinderat. Bürgermeister Manfred Porsch erläuterte, dass der Speichersdorfer mit einem Schreiben vom 7. Juli die Entlassung wegen gesundheitlicher und persönlicher Gründe zum Ende des Monats August beantragt hatte. Er erinnerte daran, dass Bruckner bei der Kommunalwahl 2014 für die Freie Wählergemeinschaft zum dritten Mal in das Kommunalparlament eingezogen war. Bruckner war seit dem Jahr 2002 im Gemeinderat, seit 2014 Mitglied des Aufsichtsrats der Bioenergie GmbH Speichersdorf und des Bau- und Umweltausschusses. 2002 wurde er auch zum Nachfolger des 14 Tage vor der Wahl verstorbenen Gemeinderates Hans Bräutigam bestimmt. Um damals das Ehrenamt annehmen zu können, wechselte Bruckner als Klärwärter vom Angestellten- ins Arbeiterverhältnis bei der Kommune.

Wehmut und Freude


Porsch sagte, dass Bruckner nach dem Tod von Lydia Schlöger bereits der zweite ausscheidende Gemeinderat in der laufenden Amtsperiode sei. "Edmund, du warst ein guter, ehrlicher, aber auch streitbarer Kollege zum Wohl der Gemeinde und der Bürger. Es fällt schwer, dich gehen zu lassen, aber deine Gründe werden selbstverständlich respektiert", erklärte das Gemeindeoberhaupt. "Ich war hin- und hergerissen zwischen meinem Ehrenamt und dem ärztlichen Rat. Um auch mehr Zeit für mich zu haben, habe ich diesen Weg gewählt. Ich danke für die gute Zusammenarbeit und das immer versöhnliche Glas Bier nach Sitzungen. Ich gehe mit ein bisschen Wehmut aber auch mit großer Freude", meinte Bruckner.

Der Bürgermeister informierte, dass Gernot Hammon als Listennachfolger der FWG Nachrücker für Bruckner ist und das Ehrenamt übernehmen wolle. Er vereidigte Hammon und wünschte ihm eine gute Zusammenarbeit. Künftig nimmt Gemeinderat Franz Schmidt (FWG) vertreten von Hans Schmid den vakanten Sitz im Bau- und Umweltausschuss für Bruckner ein. Neuer Aufsichtsrat in der Bioenergie GmbH wird Hans Schmid. Den Stellvertreterposten im Haupt- und Finanzausschuss übernimmt Hammon. Im Rechnungsprüfungsausschuss übernimmt ebenfalls Hammon den Sitz für Franz Schmidt. Stellvertreter bleibt Hans Schmid.

Bürgermeister Manfred Porsch gab noch einen weiteren Austritt bekannt. Zweite Bürgermeisterin Simone Walter erklärt in einem Schreiben an den Gemeindechef ihren Rücktritt von ihrem Amt aus beruflichen Gründen zum 1. Oktober.

Wahl am 10. Oktober


Sie dankte dem Gremium und allen kommunalen Institutionen für die gute Zusammenarbeit seit ihrer Wahl im Mai 2014. Porsch berichtete, dass er sehr über den - schon im Juli mündlich mitgeteilten - Entschluss überrascht war. Der Gemeinderat will am 10. Oktober eine Sondersitzung abhalten, um das Amt des Bürgermeisterstellvertreters per Wahl neu zu besetzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.