Gemeinderatssitzung in Fichtelberg - Wettbewerb für neues Logo der Kommune: Preis für beste Idee
Weichen stellen für neues Fahrzeug

Vermischtes BY
Bayern
20.02.2016
98
0

Fichtelberg. "Das derzeitige Löschfahrzeug LF 8 der Fichtelberger Feuerwehr ist mittlerweile 30 Jahre alt und immer mehr Reparaturen fallen an", informierte Bürgermeister Georg Ritter in der jüngsten Gemeinderatsitzung.

In spätestens drei Jahren muss Ersatz dafür beschafft werden. Einstimmig hat der Gemeinderat bereits jetzt entsprechend die Weichen gestellt, denn Brandschutz sei Pflichtaufgabe der Gemeinde, so Ritter. Nach der Landesgartenschau in Bayreuth sollen die nicht mehr benötigten Pavillons verkauft werden. Sigurd Zapf, FW, schlug vor, sich rechtzeitig um einen Pavillon zu bemühen, um ihn zu gegebener Zeit am Fichtelsee aufzustellen, der, wenn es nach den Räten geht, zusätzlicher Ort für Trauungen werden soll.

Bis 2020 soll es in allen Gemeinden Bayerns mindestens zwei Hotspots mit W-Lan geben, die vom Staat bezahlt werden. Die laufenden Kosten tragen die Kommunen. "Eine gute Sache für die Gemeinde, die sich darum bewerben sollte, so der Bürgermeister. Bei "Tanken & mehr" wird dieser Service bereits angeboten.

Der Gemeinderat will ein neues Logo für die Kommune und startet dazu einen Wettbewerb, an dem sich jeder - außer die Räte - beteiligen kann. Das Logo soll ausdrücken, wofür Fichtelberg steht und was es zu bieten hat.

Bis zum 31. März müssen die Vorschläge in geschlossenem Umschlag im Rathaus eingereicht werden. Der Fremdenverkehrsausschuss wählt die zehn Besten zur Vorlage beim Gemeinderat aus, der dann die Gewinner ermittelt. Der Sieger erhält 250, der zweite 150 und der dritte 100 Euro. Dafür wird der Bürgermeister persönlich in die Tasche greifen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.