Hintergrund
Beruf und Familie

Vermischtes BY
Bayern
22.04.2016
3
0

Das Unternehmen Bayerische Staatsforsten wurde als Anstalt des öffentlichen Rechts am 1. Juli 2005 gegründet. Der Auftrag des Unternehmens ist die nachhaltige Bewirtschaftung des bayerischen Staatswaldes, und zwar nach klaren Vorgaben: Der Staatswald soll vorbildlich bewirtschaftet werden.

Mit über 800 000 Hektar Waldfläche sind die Bayerischen Staatsforsten der größte Forstbetrieb Deutschlands. Im gesamten Unternehmen mit seiner Zentrale in Regensburg, 40 Forstbetrieben, verteilt über ganz Bayern, einem Forstbetrieb im angrenzenden Österreich und weiteren Sonderbetrieben sind circa 2700 Mitarbeiter beschäftigt. Diese ernten und vermarkten jährlich circa fünf Millionen Kubimeter Holz, hauptsächlich für heimische Sägewerke, pflanzen auf mehr als 2000 ha kleine Bäume, jagen, pflegen Naturschutzflächen, unterhalten Wander- und Radwege und erwirtschaften dabei einen Gewinn von ca. 60 Millionen Euro zugunsten der Staatskasse und damit für alle Bürger des Freistaats.

Der Forstbetrieb Fichtelberg bewirtschaftet als Teil des Unternehmens ca. 16.000 ha Staatswald im südlichen und westlichen Fichtelgebirge und beschäftigt hier rund 70 Mitarbeiter. Das Audit, das unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel steht, ist das strategische Managementinstrument, das Arbeitgeber darin unterstützt, Unternehmensziele und Mitarbeiterinteressen in eine tragfähige, wirtschaftlich attraktive Balance zu bringen.

Es wird von den führenden deutschen Wirtschaftsverbänden BDA, BDI, DIHK und ZDH empfohlen. Um das Qualitätssiegel zu erhalten, unterziehen sich die Unternehmen einem eingehenden Auditierungsverfahren. In diesem werden die bereits vorhandenen Maßnahmen zur besseren Balance von Beruf und Familie erfasst, das betriebsindividuelle Potenzial systematisch entwickelt und darauf basierend, weitere maßgeschneiderte familienbewusste Maßnahmen geschaffen. Mit den sich daran anschließenden Zielvereinbarungen sorgt das Audit dafür, dass Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert wird.

Insgesamt tragen in Deutschland aktuell rund 1000 Arbeitgeber das Zertifikat zum Audit "berufundfamilie" bzw. Audit "familiengerechte hochschule", darunter 490 Unternehmen, 379 Institutionen und 129 Hochschulen. Nach 2012 wurden die Staatsforsten zum zweiten Mal in Folge mit dem Zertifikat ausgezeichnet. (hfz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Wirtschaftsverbände (2)IHK Staatsforsten (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.