Hochstapler blicken dank Glücksbringer sowie Helfer und Sponsoren auf erfolgreiche WM und ...
Maskottchen erfüllt Aufgabe auch im Schrank

Maskottchen Tom sitzt wieder mit Christine Lubig-Schmidt, Monika Gosslau, Markus Knie sowie Lothar und Heike Ziegler (von links) am Tisch der Vorstandsriege. Viele Jahre drückte er im Schrank seine Daumen für die Hochstapler. Bild: bkr
Vermischtes BY
Bayern
05.07.2016
85
0

Speichersdorf. Glücksbringer Tom im gelben T-Shirt aus der Gründerzeit ist wieder da. Viele Jahre schlummerte er vergessen in einem Schrank und brachte dort den Hochstaplern Erfolg. Für besonders viel Glück sorgte er in der zurückliegenden Saison.

Bei der Jahreshauptversammlung am Sonntag im Landgasthof Imhof stand die im April ausgerichtete Weltmeisterschaft als Höhepunkt in der achtjährigen Geschichte im Mittelpunkt. Die beste Auszeichnung war nach den Worten von Bürgermeister Manfred Porsch die Feststellung von WSSA-Chef (World Sport Stacking Association) Larry Goers zum Schluss der World Championships: "Das war die beste Weltmeisterschaft, die ich erlebt habe."

Für Taiwan kein Geld


Unterstützt von der ganzen Gemeinde, setzten die Hochstapler einen Meilenstein. Etwas wehmütig allerdings stellte Heike Ziegler für die Trainerinnen fest: "Zur Weltmeisterschaft 2017 nach Taiwan fliegen wir nicht." Es fehlt das Geld dazu. In Philadelphia 2018 sei man aber wieder dabei.

Für Vorsitzende Monika Gosslau gibt es nach den unzähligen Auftritten im vergangen Jahr allerdings keine Pause. Die Termine für die ersten Turniere in Crailsheim, Butzbach, Stockstadt, Boffzen stehen fest. Dazu kommt der Flug zu den "National Sport Stacking Championships" von Großbritannien nach Winchester am 15. Oktober. Eine Anfrage des ZDF für einen Fernsehauftritt bei einer Quizsendung am 27. August in Köln liegt vor, ebenso Festauftritte in Landshut, Wunsiedel, Schweinfurt, beim München-Corso, der Nacht des Sports in Bad Kissingen und bei der Weihenstephan-Tour. Vereinshöhepunkt bleibt aber das Trainingscamp in der Lenkermühle vom 1. bis 6. September. Es dient gleichzeitig zur Vorbereitung auf die Bayerische Meisterschaft am 5. November. Gastgeber sind hier einmal mehr die Hochstapler.

Gosslau konnte beim Rückblick auf das ungemein erfolgreiche Jahr nur noch eines, den Trainerinnen Heike Ziegler, Kerstin Knie und Christine Lubig-Schmidt, dem Organisationsteam mit Christian Porsch sowie allen Helfern nochmals ein Kompliment aussprechen. Diesen Dank wiederholte Kassenführerin Christine Lubig-Schmidt an die vielen großen und kleinen Sponsoren, Bürgermeister Manfred Porsch und die Gemeinderäte. Nur durch die große finanzielle Unterstützung konnte die Weltmeisterschaft mit einer schwarzen Null abgeschlossen werden. Die 2015 beschlossene Beitragserhöhung um fünf Euro reichte nach der Aufnahme in den Bayerischen Landessportverband aus, den dort fälligen Mitgliedsbeitrag abzudecken.

Bürgermeister Manfred Porsch schwärmte ebenfalls von der Weltmeisterschaft: "Es war eine großartige Veranstaltung". Ihnen hätten viele Anrufe erreicht, die wissen wollten: "Wie macht ihr das?" Er selbst wünsche sich wieder so ein Event.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.