Ingrid Besold neue Pächterin des Museumscafés
Leckereien aus dem Museumsgarten

Ingrid Besold (links) ist die neue Pächterin des Museumscafés. Museumsleiterin Dr. Sabine Zehentmeier-Lang und Landrat Dr. Karl Döhler freuten sich über die Wiedereröffnung und wünschten ihr viel Erfolg. Bild: gis
Vermischtes BY
Bayern
18.02.2016
71
0

Wunsiedel. Es kehrt wieder Leben ein in das Café im Fichtelgebirgsmuseum. Nach einer fast zweimonatigen Ruhepause hat Ingrid Besold aus Pullenreuth das Café übernommen. Das gemütliche Lokal zieht nicht nur die Besucher des Museums an, sondern ist auch immer ein beliebter Treffpunkt für Gäste aus der Region.

Die neue Pächterin ist voller Ideen und Tatendrang. Zudem bringt sie langjährige Erfahrung in der Gastronomie mit. Von 2002 bis 2005 führte sie die "Scheune" in Wunsiedel und war in den letzten Jahren auch Teilhaberin am Tennisheim in Waldershof.

Die Öffnungszeiten werden zunächst etwas verändert sein. Montag und Dienstag ist Ruhetag, von Mittwoch bis Sonntag ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. In lauen Sommernächten werden das Café und der Außenbereich im romantischen Innenhof auch länger geöffnet bleiben. Neben Kaffee und Kuchen stehen auch Salate sowie weitere herzhafte und süße Kleinigkeiten, Roggenbrot aus dem Holzbackofen und mittags ein täglich wechselndes Tagesgericht auf der Speisekarte. Bei der Zubereitung und Auswahl der Produkte wird voll aus der saisonalen und regionalen Palette geschöpft und auf Produkte aus dem museumseigenen Gemüsegarten vom Gerätemuseum-Bergnersreuth zurückgegriffen. Es werden auch Reservierungen angenommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.