Jahreshauptversammlung der Reservistenkameradschaft Speichersdorf
Jubiläum mit Weinverkostung

Oberstleutnant Gernot Hammon (links), Kreisvorsitzender Manfred Zettl (Zweiter von rechts) und Reservistenvorstand Thomas Ackermann (rechts) zeichneten Rudi Marterer (Dritter von rechts) und Rudi Lux (Zweiter von rechts) für 50 Jahre aus. Bild: hia
Vermischtes BY
Bayern
01.04.2016
28
0

Ein würdiger Rahmen für die Ehrung fünf langjähriger Mitglieder: Die Jahreshauptversammlung der Reservistenkameradschaft Speichersdorf diente aber auch um Bilanz zu ziehen und das Programm vorzustellen.

Speichersdorf. Stellvertretend für den Landesvorsitzenden des Reservistenverbandes, Prof. Dr. Friedwart Lender, waren Oberstleutnant Gernot Hammon und Kreisvorsitzender Manfred Zettl aus Altenstadt/WN ins Schützenheim gekommen, um mit Reservistenvorstand Thomas Ackermann die Ehrungen für ein halbes Jahrhundert, für 40 und 10 Jahre vorzunehmen. 50 Jahre sind dabei Rudi Lux und Rudi Marterer, 40 Jahre Werner Hofmann und Helmut Wagner und 10 Jahre Timo Wildenauer.

Wachsamkeit geboten


Reservistenarbeit sei anspruchsvoller geworden, sagte der Kreisvorsitzende. Die Jubilare seien Vorbilder an Treue und Kameradschaft sowie Garanten für Erfolg und Ansehen in der Gesellschaft. Die aktuelle weltpolitische Lage zeige, dass Wachsamkeit geboten ist. Ein Lob zollte Zettl der Reservistenkameradschaft insgesamt. Die Kameraden wirkten in die Gesellschaft hinein und seien immer und überall vertreten. Besonderer Dank galt den Frauen für die Unterstützung.

Vorsitzender Thomas Ackermann aus Kemnath zog Bilanz. Bei Festbesuchen zeigten die Reservisten Präsenz. Dienstliche Veranstaltungen (DVag) der Fort- und Weiterbildung durchzogen das Jahr. Mit einer Weihnachtsfeier klang das Jahr aus. Zufrieden waren sie auch mit der Resonanz auf den Preisschafkopf. Über 200 Kartler spielten erstmals in der Sportarena um 1470 Euro Preisgeld. 2017 stehen bei den Reservisten Neuwahlen an. Für seine Person ließ er eine erneute Kandidatur offen.

Von einem kleinen Plus berichtete Kassier Hubert Brendel. Eine Durststrecke durchleben die Reservisten seit einigen Jahren bei der Mitgliederentwicklung. Schriftführer Norbert Kausler vermeldete nur noch 68 Mitglieder. Einerseits haben junge Kameraden den Reservisten den Rücken gekehrt, andererseits fehle durch den Wegfall der Wehrpflicht der Nachwuchs. Für 2016 wünschte sich Ackermann neben den traditionellen Veranstaltungen wieder einen Tagesausflug.

Das "Highlight" des Jahres 2016 wird die Teilnahme am 90. Jubiläum des Partnervereins, dem Österreichischen Kameradschaftsbund Unterolberndorf in der Gemeinde Kreuttal bei Wien von Freitag, 24. Juni, bis Sonntag, 26. Juni. Die Mitglieder der K7, der sechs Kriegerkameradschaften und der Reservisten, sind eingeladen. Die Reservisten und die Gemeinde werden dazu Reisebusse einsetzen. Abfahrt ist am Freitag, 24. Juni, 7 Uhr, am Bahnhof Kirchenlaibach. Nach der Ankunft gegen 16 Uhr findet ein Empfang durch den Ö.K.B. Unterolberndorf und der Gemeinde statt. Um 18 Uhr ist ein Fußmarsch zum Weingut Sauer mit Weinverkostung geplant.

Zum Kirtag


Am Samstag steht der Besuch des "G3-Shopping-Resort" in Gerasdorf mit Weinviertler Spezialitäten sowie der Möglichkeit zum Mittagessen auf dem Programm. Um 16 Uhr beginnen die Feierlichkeiten anlässlich des 90. Gründungsfestes der Ortsgruppe Unterolberndorf. Am Sonntag, 26. Juni, nehmen die Reservisten an der Festmesse um 9 Uhr beim Kirtag in Hornsburg mit Frühschoppen teil. Um 14 Uhr ist Rückfahrt nach Speichersdorf. Verbindliche Anmeldung bei Hubert Brendel, Telefon 09275/972845, oder per Mail an hubert-brendel@kabelmail.de oder in den jeweiligen Monatsversammlungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.