Katharina Reiß (10) und Mathilde Olischer (77) jüngste und älteste Hochstaplerin
Nach drei Jahren reif für Weltmeisterschaft

67 Jahre trennen Katharina Reiß (links) und Mathilde Olischer. Doch beide verfolgen das gleiche Ziel: Bei der Heim-WM möglichst weit zu kommen. Bild: bkr
Vermischtes BY
Bayern
18.03.2016
182
0

Speichersdorf. Teilnehmer aus 22 Nationen heißt die Gemeinde am Freitag, 1. April, zur Weltmeisterschaft der Sport-Stacker in der Sportarena willkommen. 267 Speed-Stacker kämpfen an den zwei folgenden Tagen um Tausendstelsekunden.

Die gastgebenden Hochstapler sind im Team Germany mit 22 Sportlern vertreten. Katharina Reiß ist mit zehn Jahren die Jüngste, Mathilde Olischer mit 77 die älteste Becherstaplerin. Über ihre Enkel Manuel und Carmen Knie fand sie 2009 zu der rasanten Sportart. "Es macht Spaß", schwärmt die Seniorin, die bereits 2011 bei der Weltmeisterschaft in Dallas (USA) dabei war. Seitdem hängen drei Weltmeistermedaillen in ihrer Vitrine: eine im Doppel mit Alfred Höcht, zwei im Einzel bei den Disziplinen 3-6-3 und Cycle.

Eigentlich wollte Olischer mit dem Becherstapeln aufhören. Doch die Weltmeisterschaft vor der Haustür war zu verlockend. Jeden Tag trainiert sie ein paar Minuten. Medaillenchancen rechnet sie sich nicht aus, aber: "Dabei sein ist alles.

Die zehnjährige Katharina greift seit drei Jahren zu den Speed Cups, den speziellen Bechern. In der Zeitung las sie vom Becherstapeln, wurde neugierig und stellte ebenfalls fest: "Es macht Spaß". Auch sie trainiert jeden Tag. Die Schülerin der Werner-Porsch-Grundschule freut sich über ihre Nominierung. Ihr Ziel ist, in der Sportarena den Sprung in die Finalrunde zu schaffen. Sie sei ein Naturtalent, heißt es über sie. Ihr drückt kräftig Cousin Michael Nerlich die Daumen. Er startet in der Altersklasse 13 bis 14 männlich.

Für ausländische Gäste wurden, soweit sie nicht in oder rund um Speichersdorf untergebracht werden, fünf Hotels in Bayreuth angemietet. Die zentralen Unterbringungen erleichtern den Busshuttle, erklärte die Vorsitzende der Hochstapler, Monika Gosslau.

Bis aus Japan


Sie freut sich mit Verein und Gemeinde, neben der deutschen Mannschaft Teilnehmer aus Malaysia, Thailand, Japan, Taiwan, Südkorea, Neuseeland, Australien, Mexiko, Israel, Malta, Ungarn, Irland, England, Dänemark, Polen, Niederlande, Spanien, Belgien, Frankreich, der Schweiz und den USA begrüßen zu dürfen. Das Organisationsteam der WSSA (World Sport Stacking Association) selbst hat sein Domizil im Landgasthof Imhof.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.