Kirwabaum thront über Heldmannsberg
Doggl spendiert 28 schlanke Meter

Die Heldmannsberger Kirwapaare mit ihren eben gekürten Oberhäuptern Michael Petermann und Claudia Rehm (oben, am Kirwabaum). Bild: fm
Vermischtes BY
Bayern
24.08.2016
10
0

Heldmannsberg. Zweigeteilt feierte der Ort über dem Albachtal Kirchweih. Dem kirchlichen Fest mit der Wallfahrt zum Gotteshaus am Feiertag Mariä Himmelfahrt (wir berichteten) folgte am Wochenende darauf die Brauchtumskirchweih der Kirwapaare.

Die Kirwaburschen holten am Samstagmorgen den Kirwabaum, den ihnen Peter Tauber (Doggl) aus Waizenfeld gestiftet hatte. Die herrlich schlanken 28 Meter Stamm wurden mit Schnitzereien und Kränzen geschmückt. Unter dem Kommando von Peter Lösch stellten die Heldmannsberger ihren Baum auf dem Vorplatz des Gasthauses Zum Schottental auf.

Seine flatternden Bänder grüßten am Sonntag viele Kirwagäste. Die zwölf Paare sammelten sich und zogen mit dem Scheidllouh-Trio zum Kirchplatz, wo sie unter dem Blick des gekreuzigten Heilands mit Tanz und Gesang den kirchlichen Wurzeln des Fests die Ehre gaben.

Zurück am Kirwabaum, gingen die jungen Leute daran, das Oberkirwapaar zu ermitteln. Als dann der Wecker klingelte, hatte Claudia Rehm den Strauß in Händen und ihr Partner Michael Petermann den Spitzhut auf. Damit stand ihnen die Ehre zu, sich beim Klettern auf einer Leiter Krügl und Geschenk vom Baum zu holen. Mit einem Ehrentanz endete die Krönung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oberkirwapaar (28)Kirwa Heldmannsberg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.