Kommentar
Kunstgriff zum Kreuzworträtsel

Vermischtes BY
Bayern
14.07.2016
35
0
Eine 91-Jährige liebt ihre Kreuzworträtsel. Routiniert löst sie alle Rätselfragen, die sie in die Hand bekommen kann. Selbst wenn sie in einem Bild an der Wand eines Nürnberger Museums stehen - und sogar in englischer Sprache.

Während die meisten über den Vorfall schmunzeln, können die Museumsmitarbeiter nicht darüber lachen. Denn sie müssen jetzt ebenfalls eine rätselhafte Frage beantworten. Nicht "Warum hat die Frau das getan?", sondern "Wie konnte die Rätsellöserin überhaupt an das Bild herankommen - mit genügend Zeit, um in aller Ruhe mehrere Kästchen zu füllen?"

Normalerweise engagieren Museen und Galerien teure Experten, ehemalige Einbrecher oder Hacker, um aufwendig ihre Sicherheitssysteme zu testen und Lücken darin aufzuspüren. Um diese zu finden, reicht im Neuen Museum in Nürnberg - zumindest an diesem Tag - eine alte Dame mit einem Kugelschreiber.

tobias.schwarzmeier@derneuetag.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.