Landesgartenschau
Feste und Felsenlabyrinth

Auch die Fichtenhornbläser treten bei der Landesgartenschau auf. Am 24. Juni ist es für die Speichersdorfer Musikgruppe soweit. Archivbild: hia
Vermischtes BY
Bayern
17.06.2016
50
0

Fichtelgebirge und Frankenpfalz haben bei der Landesgartenschau in Bayreuth ihre große Bühne: In den nächsten beiden Wochen stellt sich unter anderem die Luisenburg vor.

Bayreuth. Fest in der Hand der nördlichsten Oberpfalz und des südöstlichsten Oberfranken ist in den nächsten beiden Wochen die Landesgartenschau, konkret der Mainauenhof: Heute, Freitag, und morgen Samstag, präsentieren sich dort unter dem Motto "Feste und Festspiele" ganztägig die Städte Marktredwitz und Wunsiedel. Erstere weist auf das 200. Jubiläum ihrer Zugehörigkeit zu Bayern, Letztere auf die Luisenburg-Festspiele, das Felsenlabyrinth. das Brunnenfest und den Greifvogelpark Katharinenberg.

Am Sonntag, 19., und Montag, 20. Juni, stellt sich im Mainauenhof dann wieder das Fichtelgebirge vor, bevor es am Dienstag und Mittwoch um Porzellan geht. Von Donnerstag, 23., bis Mittwoch, 29. Juni, folgt die ILE (Integrierte Ländliche Entwicklung) Frankenpfalz im Fichtelgebirge. Die Mitgliedsgemeinden Weidenberg, Speichersdorf, Emtmannsberg, Seybothenreuth und Kirchenpingarten bieten, um die Vielfalt ihrer Region und deren Traditionen aufzuzeigen, unter anderem den Landschaftspflegeverband Weidenberg und Umgebung, den Fichtelgebirgsverein (FGV) sowie Sportvereine und Musikgruppen auf. Die Vorhut bildet die Erwachsenentanzgruppe des FGV Weidenberg, die bereits am Samstag, 18. Juni, von 12 bis 12.30 Uhr auf der Seebühne auftritt.

Der Sonntag gehört den oberfränkischen Musikschulen, deren Sänger und Instrumentalisten von 10 bis 16 Uhr unterhalten. Außerdem ist von 14.30 bis 16 Uhr die Clownsgruppe "Die Freudenträner" auf dem gesamten Gelände unterwegs. Die Attraktion in der nächsten Woche im Bereich "Kultur & Unterhaltung" aber ist am Samstag, 18. Juni, das Konzert von Wolfgang Buck und Band auf der Seebühne (16 bis 18 Uhr).

Weitere Gastspieltermine: am selben Tag die Ballettschule Lena Etterer (10 bis 11 Uhr, Seebühne), der Posaunenchor Gesees (12 bis 13 Uhr, Bühne Ouvertüre), "Die Würscht sind weg" (18 bis 19 Uhr, Heckentheater) sowie am Montag, 20. Juni, Texte und Lieder unter dem Titel "Singende Fische in der Sommerfrische" (14 bis 15 Uhr, Heckentheater). Am Donnerstag, 23. Juni, von 12 bis 14 Uhr spielt Larissa Bultmann in der Blumenschauhalle am Klavier unter anderem Werke von Johannes Brahms und Richard Wagner. Klassik erklingt von 18 bis 20 Uhr auf der Seebühne, wenn das Sinfonieorchester der Universität Bayreuth auftritt.

"Fischerei zum Anfassen", lautet am Wochenende das Thema im Pavillon des Bayerischen Umweltministeriums, die Forstverwaltung geht auf "Seltene Baumarten unserer Wälder ein". An beiden Tagen ist auch Franz-Xaver Treml zu Gast, der im Infozentrum "Bayern blüht" über seltene Kräuter und Heilpflanzen aus der ganzen Welt informiert. Die "Lebensader Main entdecken", dazu ruft der Verein "Flußparadies Franken" am Stand des Umweltministeriums am Mittwoch auf. Am Abend von 19 bis 21 Uhr ist dann Pre-Opening der neuen Blumenschau "Es grünt so grün, wenn ...", die bis Montag, 27. Juni, läuft.

Einen Sinnesparcours für Klein und Groß bietet das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayreuth im Pavillon des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums am Donnerstag an, der Gartenbau-Kreisverband Hof präsentiert alte Kräuter und im Mainauenhof wird von 10 bis 14.30 Uhr ausgebuttert. Vorträge zur "Landschafts- und Kulturgeschichte der Aue" (14 bis 16 Uhr) und über "(Über)Leben ohne Sauerstoff" (16 bis 17 Uhr) sowie einen "Soundwalk", eine kleine Hörreise durch die Landesgartenschau (17 bis 18 Uhr), steuert die Universität Bayreuth bei.

Sportlich geht's am Wochenende bei den BVV Beach Masters im Beachvolleyball sowie am Dienstag und Mittwoch bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Beachvolleyball zu (jeweils 9 bis 18 Uhr). Nicht zuschauen, sondern selbst mitmachen sollen die Besucher am Donnerstag beim Tanz auf dem "Grünen Parkett" im Mainauenhof (14 bis 15 Uhr).

Aus dem Vollen schöpfen können die jungen Besucher der Gartenschau in den nächsten sieben Tagen. Das beginnt heute, Freitag, und morgen, Samstag, im Erlebnis- und Entdeckerprogramm mit Mitmachtagen (jeweils 10 bis 18 Uhr). Am Samstag steigt ebenfalls von 10 bis 18 Uhr ein "Fingerboard Contest". Im Heckentheater stehen zwei Aufführungen an: "Ich liebe diesen Gartenzwerg" (10 bis 11 Uhr) und "Die frivole Sommerfrische" (14 bis 15.30 Uhr).

Junge Musik von den "RainbowTeens" ist von 14 bis 15 Uhr auf der Jungen Bühne zu hören, am Sonntag zur gleichen Zeit sind Tanzvorführungen geboten. Die English Drama Group des Graf-Münster-Gymnasiums bringt dort am Mittwoch, 10 bis 11 Uhr, "Much Ado About Nothing" auf die Bühne. Ein Trickfilmtag und -abend steht am Donnerstag, 23. Juni, an (10 bis 21 Uhr).

___



Weitere Informationen (unter anderem Aktuelles, Terminänderungen):

www.landesgartenschau2016.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.