Leitender Oberarzt Dr. Michael Hoffmann gibt Tipps - Rasch zur Untersuchung
Wenn die Schulter schmerzt

"Bei einer Kalkschulter klingen die Beschwerden nach einer kurzen und sehr schmerzhaften Phase häufig von alleine ab." Zitat: Dr. Michael Hoffmann
Vermischtes BY
Bayern
28.06.2016
73
0

Marktredwitz. Das Thema traf den Nerv. "Schulterschmerz - Was nun?" hatte Leitender Oberarzt Michael Hoffmann seinen Vortrag überschrieben. Er referierte in der Reihe "Treffpunkt Klinikum". Zu den Vorträgen in den Häusern Marktredwitz und Selb des Klinikums Fichtelgebirge kamen über 100 Zuhörer, die auch die anschließende Fragerunde gerne nutzten.

Dr. Michael Hoffmann nahm die Zuhörer anfangs mit auf eine "Reise" durch das Schultergelenk. Die Zuhörer erfuhren, dass die Schulter das Gelenk mit dem größten Bewegungsradius im menschlichen Körper ist und im Laufe des Lebens recht oft von Verletzungen und Verschleißerscheinungen betroffen ist.

Entzündung behandeln


Als die vier häufigsten Erkrankungen führte Hoffmann die Verletzung der Rotationsmanschette, die Kalkschulter, Probleme mit der langen Bizepssehne und die Schultereckgelenksarthrose an. Er erläuterte, dass mit zunehmendem Alter die Gefahr eines Rotatorenmanschettenrisses steige. Betroffenen riet er, zunächst konventionell therapieren zu lassen und die Entzündung zu behandeln. Erst bei weiter fortbestehenden Beschwerden sei ein chirurgischer Eingriff angezeigt. Dabei erklärte er anhand von Fotos, wie ein solcher Eingriff abläuft. Patienten mit einer solchen Verletzung sollten sich zügig behandeln lassen. "Im fortgeschrittenen Stadium lässt sich ein Rotatorenmanschettenriss immer schlechter behandeln." Insgesamt werde auf diesem Gebiet sehr viel geforscht, so dass hier in den nächsten Jahren auch neue Behandlungsmethoden zu erwarten sind. "Derzeit laufen über 3000 Studien zur Behandlung dieser Problematik."

Für Betroffene, die mit einer Kalkschulter kämpfen, hatte der Referent eine gute Nachricht. "Diese Beschwerden klingen nach einer kurzen und sehr schmerzhaften Phase häufig von alleine ab. Nur in seltenen Fällen muss hier operiert werden."

Selbsttests


Weiter zeigte Dr. Michael Hoffmann den Zuhörern verschiedene Selbsttests, mit deren Hilfe man Funktionseinschränkungen der Sehnen schnell eingrenzen kann, und leitete über zu Verletzungen der langen Bizepssehne. Hierbei handelt es sich um eine häufige Begleiterkrankung beispielsweise nach einem Sturz.

Am Schluss seines Vortrags ging Dr. Hoffmann noch auf die Schultereckgelenksarthrose ein und erläuterte, wie minimalinvasive arthroskopische Eingriffe ablaufen. Michael Hoffmann legte allen Zuhörern seines Vortrags nahe, bei Schulterproblemen zügig einen Arzt aufzusuchen: "Ursachen für Schulterschmerzen sind sehr vielfältig und bedürfen daher einer guten klinischen und bildgebenden Diagnostik."

Bei einer Kalkschulter klingen die Beschwerden nach einer kurzen und sehr schmerzhaften Phase häufig von alleine ab.Dr. Michael Hoffmann
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.